Gin ist in: Die Renaissance des Wacholderbrands!

Genussmittel im Überblick. Eigene Darstellung
 
Gin Tasting in Köln. Eigenes Bild

Wie trinken Sie denn Ihren Gin & Tonic so? Wenn Sie jetzt irritiert mit den Schultern zucken, geht es Ihnen wie vielen ihrer Mitmenschen. Weil Gin &Tonic sich aber wieder zum In-Getränk mausert, ist es vielleicht an der Zeit, bei einem Gin-Tasting die Probe aufs Exempel zu machen.

Deutschland ist ein Land voller Genießer! Schon in einer Emnid-Umfrage auf Statista.com aus dem Jahr 2011 gaben 68% aller Deutschen an, dass Genuss für sie vor allem mit Essen und Trinken zu tun hat. Ein leckeres Gericht oder ein gutes Getränk sind also genau das, was wir mit gutem Lebensstil und echtem Genießen verbinden. Doch gerade bei den Genussgetränken sind immer wieder auch neue Trends zu bestaunen, die besondere Spirituosen zu echten Stars machen. Aktuell gehört der Gin dazu, der mittlerweile in vielen Variationen angeboten wird. Doch wie leben wir unseren Genuss heute in besonderer Form aus?

Zu einem Getränk gehört eine Zeremonie – seelische Einstimmung auf den Genuss!

Wenn Sie einen guten Tee genießen oder einen vollmundigen Whisky ausprobieren, müssen ganz grundsätzlich die Rahmenbedingungen stimmen. Wir Menschen genießen nicht nur mit der Zunge oder erfassen Aromen mit der Nase – darüber hinaus möchte unser Gehirn auch auf die Atmosphäre eingestimmt werden. Es ist für uns nun einmal etwas ganz Anderes, einen Gin & Tonic mit Eis und selbst geschnittener Zitrone aus einem passenden Longdrink-Glas bei einer Unterhaltung zu genießen als lauwarm aus einem Pappbecher beim Public Viewing. Die Zeremonie spielt dabei also eine große Rolle. Im Folgenden möchten wir Ihnen einmal bekannte Zeremonien für besondere Genussmittel näher bringen:

Siehe Tabelle

Natürlich bleiben die Getränke auch ohne die Zeremonie die Gleichen. Trotzdem lässt sich immer wieder beobachten, dass das Geschmackserlebnis viel intensiver und schöner ist, wenn wir uns auf das Getränk einlassen und vorher eine angenehme Atmosphäre schaffen. Vieles läuft dabei natürlich in unserer subjektiven Wahrnehmung ab, aber letztlich zählt nur das persönliche Genusserlebnis!

Höhepunkte des Geschmacks – mit Tastings in die Genusswelt eintauchen!

Wenn Sie einmal in eine neue Genusswelt eintauchen und dabei ein leckeres Getränk kennenlernen möchten, können Sie dies auch auf besondere Art und Weise tun. Tastings werden heute immer häufiger angeboten und dabei spielen auch immer mehr Getränke eine entsprechende Rolle. Weinproben sind dabei natürlich besonders bekannt. Aber dass sich rund 20 Frauen und Männer an einem Freitagabend treffen, um sechs Sorten Gin mit immer zwei verschiedenen Tonics zu probieren ist doch recht neu. Möglich macht das u.a. Sebastian von ginie.de.

Folgende Tastings lassen sich heute regelmäßig buchen:

1. Whisky-Tasting

Mit einer netten Gruppe verschiedene Whiskys ausprobieren und sich einen Überblick verschaffen? Wenn das für Sie nach richtigem Spaß klingt, ist ein Whisky-Tasting genau das Richtige. Der Fokus kann dabei ganz unterschiedlich gelegt werden:

- Schottland kennenlernen: Scotch ist nicht gleich Scotch – also werden sowohl die torfigen Varianten als auch die runderen Scotchs getestet. Nach 5-6 verschiedenen Abfüllungen werden Sie langsam zum Experten.

- Erster Einblick in die Welt des Whiskys: Wer noch keine Ahnung vom Whisky hat, wird sich eventuell gerne einen Überblick verschaffen wollen. Anfänger-Tastings erklären gerne die Unterschiede zwischen Scotch, Irish oder Bourbon und sorgen natürlich auch für Verkostungen.

- Innovative Whiskys: Warum nicht einmal den Blick von den Klassikern abwenden und unkonventionelle Whiskys probieren. Ob Deutschland, Frankreich oder Japan auch hier entstehen interessante und hochwertige Kompositionen.

2. Weinprobe

Die Welt des Weins ist so groß, dass eine Weinprobe ganz unterschiedlich ausfallen kann. Ob es sich nun um die Weine einer ganz bestimmten Region handelt oder ob eine Rebsorte wie Pinot Noir näher behandelt wird – eine Weinprobe bietet stets interessante Geschmackserlebnisse.

3. Tee-Zeremonie


Ob ostfriesische Teezeremonie, englische Tea-Time oder asiatisches Tee-Erlebnis. Auch die Welt des Tees bietet die Möglichkeit, ganz edle Kompositionen kennenzulernen. Feinste Darjeeling-Mischungen buhlen mit kräftigem Assam-Tee um das Interesse der Tee-Genießer.

4. Gin-Tasting

Wie bei anderen Tastings auch wird neben dem Genuss auch immer Information vermittelt. Ein Einblick in die Geschichte vom holländischen Genever über den englischen Gin bis hin zum Gin & Tonic gehört einfach dazu. Darüber hinaus werden bis 6 verschiedene Gins mit passendem Tonic Water gereicht. Durch die Auswahl beim Tonic Water ergeben sich für Genießer zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten. Darüber hinaus lassen sich Gins in zahlreiche Geschmacksrichtungen unterteilen:

- Klassisch mit starker Wacholdernote
- Fruchtig mit starken Zitrusfrüchte-Noten
- Floral mit blumigen Geschmack und entsprechendes Botanicals
- Fokussierung auf Kräuter und entsprechende Aromen

Fazit

Zu den aktuellen Stars im Bereich der Genussmittel und Spirituosen gehört ganz klar der Gin. Seit einigen Jahren werden auch in Deutschland zahlreiche Gins produziert und die Nachfrage steigt stetig. Um Gin wie auch andere gute Getränke entsprechend genießen zu können, ist eine Zeremonie nicht unwichtig. Durch diese stimmen wir uns auf das Geschmackserlebnis ein und können uns auf besonders intensiven Geschmack freuen. Auch Events wie Tastings und Proben erfreuen sich wachsender Beliebtheit und zeigen somit, dass Deutschland ein Land voller Genießer ist.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.036
Hans-Joachim Zeller aus Marburg | 15.10.2016 | 21:54  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.