Kindheitslexikon: Litfasssäulen in Kölleda

An folgenden Standorten existierten zu DDR-Zeiten Litfasssäulen in Kölleda:
- Bahnhofsvorplatz.
- Brückenstraße, auf dem breiten Fußweg vor Fleischerei Hoffmann. (Lagebeschreibung siehe Punkt "Fischladen" im Kapitel "Lebensmittelgeschäfte".)
- Bahnhofstraße, auf der kleinen Fläche vor dem seinerzeitigem "Konsum" (Eckgebäude zur Dr.-Stockmann-Straße.).
- Brückentor – Eingang Hospitalstraße (Schräg gegenüber von ehemals Schuster Strugulla, in den 1970-er Jahren verstorben.).
- Erfurter Straße, vor dem Kulturhaus (Früher und ab 1990 wieder Schützenhaus.).
- Roßplatz, Bushaltestelle.
- Roßplatz, bei Pfarrhaus.

Wie mir auf eine Anfrage bei der Stadtverwaltung Kölleda Mitte 2013 hin mitgeteilt wurde, befindet sich noch eine weitere Litfasssäule in der Erfurter Straße – Eingang Kalte Gasse. An sie kann ich mich aus meiner Kindheit zwar nicht erinnern, was aber nichts heißt bezüglich ihres Aufstellungsdatums. In dem Kiez bin ich nicht so oft vorbeigekommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.