Kindheitslexikon: Kölledaer Getränke-Shops

Gleich nach der Wende entstand eine ganze Reihe von Getränkeshops in der Stadt. Dies waren kleine Privatläden in den Wohnhäusern ihrer Betreiber, in welchen Getränke aller Art, Süßigkeiten, Eis und Snacks verkauft wurden.
An folgende Standorte kann ich mich erinnern:

Geschäft: Blick in die Vergangenheit: Bei meinen Recherchen stieß ich einmal auf eine kleine Werbeeinschaltung aus der Zeit Ende der Dreißiger/Anfang der Vierziger Jahre für einen "Getränkehandel Reinhold Seil". Allerdings ohne nähere Angaben.
Lage: ?

Geschäft: Ruhmann.
(Die Familie war die erste, die in der Stadt damit begann. Schon kurz vor der Wende, im Sommer 1988, eröffnete sie ihr Geschäft in der Garage ihres Privathauses. Der Geschäftsraum wurde im Verlauf der nächsten Jahre dann sukzessive immer weiter nach hinten in den Garten ausgebaut.)
Lage: Mitte der Ostseite der Jahn-Straße.

Geschäft: Hauptmann (?)
Lage: Südseite der Mühlgasse.

Geschäft: Geschäft in der August-Bebel-Straße.
Lage: Südliches Ende der Westseite der August-Bebel-Straße, Ecke Karl-Marx-Straße. Garage eines Privathauses. Betrieb ein älterer Herr.

Geschäft: "Enge Gasse".
(Ich kann mich noch erinnern, wie ich dort nach der Wiedervereinigung, es war schon im Frühjahr 1991, erstmals in unserer Stadt zwei Fruchtmilch einer bekannten Großmolkerei aus dem Allgäu erstand. Banane und Erdbeere. Abgefüllt in Halb-Liter-Plastikbechern mit abziehbarer Metallfolie oben drauf, bei der man sehr darauf Acht geben musste, dass sie nicht verletzt wurde, weil sonst alles herausschwappte. Das war natürlich ein Erlebnis, nachdem wir das Zeug bereits viele Jahre aus der westlichen Fernseh-Reklame kannten!)
Lage: Mitte der Westseite der "Engen Gasse".

Geschäft: Irgendwo in der Straße "Langer Weg" oder Umgebung.
Lage: Anfang Oktober 1990 entdeckte ich laut einer zu jenem Zeitpunkt getätigten Tagebuchaufzeichnung in jener Straße eine Werbetafel für einen neu eröffneten Getränkeshop in der Nähe. Nähere Angaben machte ich mir damals allerdings nicht.
Wenn man jedoch die Siedlungsstruktur dort kennt, dann ist einem klar, dass es sich nur um einen Kellerraum oder eher noch um eine Garage auf einem Privatgrundstück gehandelt haben kann, was zu diesem Zweck umfunktioniert wurde.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.