Kindheitslexikon: Fernsehen: Das Programmheft

Ein spezieller Service der zwei Öffentlich-Rechtlichen Fernsehanstalten Westdeutschlands für die Zuseher in der DDR war die Programmvorschau auf die nächste Woche. Der eine Sender brachte sie Sonnabend, Viertel Zwei, der andere Sonntag Um Neun oder Halb Zehn, ungefähr in diesem Zeitraum. So die ungefähren Daten, wie ich sie im Familienkreis nachrecherchieren konnte. Das wurde auch bewusst langsam vorgetragen, damit die DDR-Zuschauer eine realistische Chance hatten, mitzuschreiben. Meine Mutter oder meine Großmutter schrieben dann bei uns immer am Stubentisch mit, in ein DIN-A-Vier-Schulheft. Welches die Woche über in Fernsehernähe lag.
Irgendwann nach dem Mauerfall wurde das dann eingestellt, weil es nun auch auf dem Gebiet der demokratisierten DDR überall die Fernsehzeitschriften mit den westlichen Programmen zu kaufen gab.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.