Kindheitslexikon: Der "Gang"

Eine Art "Indiana Jones"-Mythos existierte in der Heimatgeschichtsforschung unserer Stadt. Er handelte von einem angeblich existierenden, geheimen unterirdischen Verbindungsgang. Welcher angeblich im fünf Kilometer entfernt liegenden (!) Schloss Beichlingen begann und im Kloster, dem ältesten Gebäude Kölledas, endete. Soweit die Legende.
"Der Gang" war lange Jahre eine Art heiliger Gral unter heimatgeschichtlich interessierten Insidern. Auch kam es immer mal wieder vor, dass mit archäologischen Tätigkeiten befasste Studenten von außerhalb, die in der Region irgendwelche ausbildungsbezogenen Ferialarbeiten verrichteten, begeistert "aufschrien": "Wir haben 'den Gang' entdeckt!" Allerdings stellte sich die vermeintliche sensationelle Entdeckung stets als irgendetwas Anderes heraus.
Ob dieser legendenumwobene "Gang" überhaupt jemals existierte, konnte meinem Wissen nach niemals wirklich gesichert bewiesen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.