Vier Podestplätze bei den Mittelschwäbischen Schach-Jugendeinzelmeisterschaften

Klosterlechfeld: Rathaus | Insgesamt 28 Kinder und Jugendliche starteten in Klosterlechfeld zu den Schach-Jugendeinzelmeisterschaften. Mit neun Kindern und Jugendlichen war der Schachclub Königsbrunn hervorragend vertreten. 4 Podestplätze und einen Meistertitel sprangen heraus und damit die Qualifikation zu den Schwäbischen Jugendeinzelmeisterschaften. Die Bedenkzeit lag zwischen 60 und 90 Minuten pro Partie. In den einzelnen Klassen wurden bis zu 9 Runden gespielt. Dies ist eine großartige sportliche Leistung, da die Runden an nur zwei Tagen gespielt wurden.

Philip Krej gewinnt U10

Sieben Kinder gingen in der U10 an den Start. Nach der vorletzten Runde war der Ausgang sehr spannend. Beide Erstplatzierten verloren ihre Partien, so dass zwischen dem Ersten und dem Vierten nur 0,5 Punkte lagen. Mit 4,5 Punkten lag am Ende Philip Krej vorne. Julian Weigl lag mit 4,0 Punkten auf Platz 4. Es folgten Rojan Sari und Dimitrij Butajew auf den Plätzen 5 und 6.

Gustav Schock und Marlon Weigl bei der U12 auf dem Treppchen

Die U12 wurde mit 10 Spielern und damit mit 9 Runden ausgespielt. Bereits in den ersten drei Runden trafen die 3-bestplatzierten aufeinander. Hier konnte Ida Winterkamp vom SK Klosterlechfeld gegen die beiden Königsbrunner 1,5 Punkte erspielen. Dies war ausreichend, um mit 8,0 Punkten das Turnier zu gewinnen. Gustav Schock kam mit 7,5 Punkten auf Platz 2, Marlon Weigl mit 6,5 auf Platz 3. Felix Greinwald belegte mit 2 Punkte Platz 8.

Neil Koppmann 3. bei der U14

Nach dem letztjährigen Sieg bei der U12, musste Neil Koppmann gegen starke Gegner spielen. In einer Doppelrunde spielten die vier Starter gegeneinander. Zum Abschluss lagen zwei Spieler punktgleich auf dem dritten Platz, so dass zwei Blitzpartien die Entscheidung bringen sollte. Da auch die Blitzpartien 1:1 endeten, wurde Neil Koppmann punktgleich mit Yannik Immler vom SK KLosterlechfeld 3. U14. Sieger wurde Leon Hacklinger vom SK Buchloe.

Marvin Mohm ohne Chance bei der U16

Das spielstärkste Teilnehmerfeld gab es bei der U16. Leider konnte Marvin Mohm seine guten Spiele und Vorteile nicht in Punkte umsetzen, so dass ihm nur der 6.Platz blieb. Sieger wurde hier Aaron Höhnberg vom SK Klosterlechfeld.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.