Potsdam Royals überraschen mit Auftaktsieg in der GFL2 gegen Paderborn

WR Ross Smith #8 brillierte mit drei Touchdowns gegen Paderborn. (Foto Gerhard Pohl)
Kleinmachnow: Sportgelände BBIS | Ein dickes Ausrufezeichen setzten die Potsdam Royals bei ihrem ersten Meisterschaftsspiel in der GFL2.

Vor ca. 600 Zuschauern bezwang das Aufsteigerteam von Headcoach Michal Vogt auf dem Sportgelände der BBIS Kleinmachnow, die als Staffelfavoriten gehandelten Paderborn Dolphins in einem dramatischen Fight mit 27:23 (7:16), ein Ergebnis, was die allerwenigsten erwartet hatten.

„Heute haben wir eine Chance bekommen, die so nicht zu erwarten war und die haben wir genutzt“, bemerkte ein hocherfreuter Trainer. „Wir sind doch relativ schnell in das Spiel gekommen und konnten dann hinten raus die entscheidenden Akzente setzen“, fügte er hinzu. Dabei gingen die Gäste in der ersten Spielhälfte schnell in Führung und die Royals lagen 0:10 hinten und es sah alles nach dem von den Dolphins angestrebten klaren Auswärtserfolg aus. Beim Stand von 7:16, hier erzielten für Potsdam Quarterback Joey Frias mittels Touchdown und Max Martens die Punkte, ging es in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte boten beide Mannschaften weiter attraktiven Footballsport, wo jeder gewillt war, die Punkte zu entführen. Dennoch stand sie ganz im Zeichen des Wide Receivers Ross Smith. Der Neuzugang brillierte innerhalb einer geschlossenen Teamleistung mit drei Tochdowns. Bei seinem Ersten brachte das Kunststück fertig, nach einem Pass an der eigenen 10 Yard Linie mit dem Ball über das gesamte Feld in die Endzone der Gäste zu laufen! Die Königlichen verkürzten auf 13:16.
Paderborn antwortete schnell und Potsdam lag 13:22 hinten. In dieser Spielphase zeigten die Potsdam Royals gewachsenes Leistungsvermögen und den Willen, diesen Fight unbedingt kippen zu wollen und wurden belohnt. Noch im dritten Quarter punkteten Ross Smith (TD) sowie Max Martens (EP) auf 20:23. Beide waren es dann, welche fünf Minuten vor dem Abpfiff unter dem Dauerapplaus der Zuschauer den hochverdienten 27:23 Endstand gegen die favorisierten Paderborn Dolphins herstellten.

Damit setzten die Königlichen mehr als nur ein Achtungszeichen bei ihren ersten Auftritt in der GFL2. „Doch ein Ausruhen gibt es für uns nicht, bereits am kommenden Sonnabend (25.04.) müssen wir bei einem weiteren Meisterschaftsanwärter, den Lübeck Cougars antreten“, blickt Michael Vogt bereits voraus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.