Die Potsdam Royals stellen sich der Herausforderung GFL 2 - Mit Paderborn empfangen die Königlichen zum Saisonauftakt einen Staffelfavoriten

Die Potsdam Royals hier im Vorbereitungsspiel gegen die Berlin Bears. (Foto: Gerhard Pohl)
 
Joey Frias soll als Quarterback die Potsdam Royals führen. (Foto: Gerhard Pohl)
Kleinmachnow: Sportgelände der BBIS | Am kommenden Sonnabend (18.04.) vollzieht das American Footballteam der Potsdam Royals, Meister der Regionalliga-Ost 2014, den Kickoff für das Abendteuer German Football League 2 (GFL 2) gegen den A.F.C. Paderborn Dolphins. „Wir hatten die zweithöchste Spielklasse immer im Hinterkopf, dass es aber so schnell gehen würde, überraschte und schon. Daher steht in der bevorstehenden Saison für uns als den klaren Ligaaußenseiter, nur der Klassenerhalt zur Diskussion“, nannte Headcoach Michael Vogt die Zielsetzung des Teams.

Nach der Neugründung als eigener Verein im Jahre 2011 schafften die ‚Königlichen‘ der Brandenburgischen Landeshauptstadt auf Anhieb den Meisterschaftserfolg in der Verbandsliga (2012), Oberliga-Ost (2013) sowie Regionalliga-Ost 2014.
„Dabei gelang uns dreimal der Aufstieg und das mit einer ganz jungen Mannschaft, die überwiegend aus Rookies gebildet wurde, welche in der Jugend bei uns angefangen haben“, bemerkte mit Stolz der ehrenamtliche Cheftrainer. Dieser Durchmarsch ist einmalig in Deutschland und hat den Potsdamern Anerkennung und Respekt eingebracht.

Jetzt steht vor den Potsdam Royals die bisher größte Herausforderung, die GFL 2 heißt. Unmittelbar nach Abschluss der Regionalligasaison und der anschließenden Relegation, begann im Oktober des letzten Jahres der Verein, die organisatorischen- sowie personellen Voraussetzungen für 2015 zu schaffen. „Hier stehen wir jetzt von der Qualität her ganz anderen Mannschaften gegenüber, als es in den drei letzten Jahren der Fall war. In dieser 2. Bundesliga, welche sich durchweg aus erfahrenen Traditionsvereinen zusammensetzt, wird wesentlich schneller, spielerisch qualitativ höher und auch härter, also körperbetonter agiert. Das ist unserseits nur mit einem breiten Kader zu meistern“, bewertet Michael Vogt die bevorstehenden Aufgaben.

Neue Gegner - neue Spieler

Die Gegner für Potsdam heißen jetzt Bonn Gamecocks, Paderborn Dolphins, Cologne Crocodiles, Bielefeld Bulldogs, Lübeck Cougars, Elmshorn Fighting Pirates sowie Hildesheim Invaders, was organisatorisch eine enorme Reisetätigkeit bedeutet, denn einige Spielorte liegen bis zu 600km entfernt. Alle diese Teams verfügen über mehrjährige GFL Erfahrung, haben in ihren Reihen zahlreiche Importspieler, sind gut in allen Mannschaftsteilen aufgestellt und treten immer komplett mit 50 Akteuren an.
Hierauf hat sich der Aufsteiger eingestellt. „Neben mehreren Spielern aus Berlin und Frankfurt/O., die unbedingt in der GFL 2 antreten wollten sowie sieben Jugendspielern, konnte u.a. mit Joey Frias im März ein erfahrener Quarterback (QB) verpflichtet werden, der in den USA das ABC des American Football erlernte“, bemerkt Michael Vogt zur personellen Decke. „Joey spielt bereits zwei Jahre in Deutschland, u.a. bei Frankfurt Universe und lebt auch hier. Ein großer Vorteil, da er die Gegebenheiten des europäischen- und deutschen Footballs bereits kennt und auch den anderen drei Amerikanern bei der Integration ins Team helfen kann.

Weiterhin verstärken mit Ross Smith, Cody Seibel und Brandon Wicks drei weiter Spieler aus dem Mutterland des Footballsports sowie David Saul aus England den Kader. Neue Gesichter im Trikot der Königlichen sind u.a. von den Cottbus Crayfish bzw. aus Frankfurt/Oder Matthias, Ricardo Böhm, Patrick Dietze, Patrick Krüger sowie Tim Bialas, von den Berlin Bears kamen Nick Rudloff und Sven Müller, Marcel Lüder kam von den Berlin Adlern und Willy Schmidt stieß von München Rangers an die Havel.

War es in der Regionalliga eher eine Seltenheit, dass man amerikanische Importspieler sah, so ist das in der 2. Liga Normalität, in jeder Mannschaft auf mindestens 4 Amerikaner und weitere europäische Importspieler zu treffen. Anders ist man in dieser Liga einfach nicht mehr konkurrenzfähig, dass hebt aber auch noch einmal deutlich das Spielniveau“, so der Cheftrainer!
Die Royals sind jetzt in der Lage, aus mehr als 60 Akteuren eine Mannschaft zu bilden. Ende März testete sich das neuformierte Team gegen die Berlin Bears, wo man mit einem 25:7 Erfolg die heimreisen antreten konnte.

„Lübeck, Paderborn und Hildesheim sind die Favoriten. Leider bestreiten wir unsere ersten Spiele gleich gegen diese Spitzenteams. Vermutlich werden wir da erstmal viel Lehrgeld bezahlen dürfen“, blickt der Coach auf die ersten Auftritte der Königlichen.

Michael Vogt hat an seiner Seite als Trainer Stephan Mutz, Derryl Flanagan, Christian Gerber, Gerome Castleberry, Matthias Tschernoch und Jean-Jacques Hitthaler sowie ein Team von Physiotherapeuten. Als Geschäftsführerin hat Madeleine Nitzsche die organisatorischen Fäden fest in der Hand.
Insgesamt jagen im Verein dem Lederei jetzt 160 Mitglieder hinterher.

Den Saisonauftakt in der GFL 2 bestreiten die Potsdam Royals am Sonnabend mit einem Heimspiel. Gegner ist ab 16.00 Uhr der A.F.C. Paderborn Dolphins. Die Mannschaften standen sich bereits im September des vergangenen Jahres in der Aufstiegsrelegation gegenüber. Die Norddeutschen behielten da im eigenen Stadion gegen eine erheblich dezimierte Potsdamer Mannschaft mit 15:38 die Oberhand. Beide stiegen in die GFL 2 auf. Auch wenn sich die zum Favoritenkreis der Liga zählenden Gäste erheblich verstärken konnte und sie im Vorfeld der Begegnung verlauten ließen, dass sie mit einem klaren Sieg die Rückreise antreten wollen, beginnt der Fight zwischen den GFL-Neulingen beim Stand von 0:0.

Die Spielstätte der Royals ist das Sportgelände der Berlin Brandenburg International School (BBIS) in 14532 Kleinmachnow; (Am Hochwald 30), wo wir für das Männer- und Jugendteam optimale Bedingungen vorhanden sind.

Heimspiele
18.04. - 16:00 Uhr Royals - Paderborn Dolphins
02.05. - 16:00 Uhr Royals - Hildesheim Invaders
16.05. - 16:00 Uhr Royals - Bonn Gamecocks
30.05. - 16:00 Uhr Royals - Cologne Crocodiles
01.08. - 16:00 Uhr Royals - Bielefeld Bulldogs
08.08. - 16:00 Uhr Royals - Lübeck Cougars
30.08. - 16:00 Uhr Royals - Elmshorn Fighting Pirates

Auswärtsspiele
25.04. - 17.30 Uhr Lübeck Cougars - Potsdam Royals
10.05. - 15.00 Uhr Paderborn Dolphins - Potsdam Royals
23.05. - 15.00 Uhr Elmshorn Fighting Pirates - Potsdam Royals
13.06. - 18.00 Uhr Bielefeld Bulldogs - Potsdam Royals
25.07. - 16.00 Uhr Hildesheim Invaders - Potsdam Royals
16.08. - 15.00 Uhr Cologne Crocodiles - Potsdam Royals
22.08. - 16.00 Uhr Bonn Gamecocks - Potsdam Royals

Das Jugendteam spielt in der Regionalliga-Ost

Das Jugendteam von Headcoach Sebastian Mathews tritt 2015 in der Regionalliga-Ost an. „Es wird sich da behaupten können. Die Nachwuchsmannschaft des Vereins hat viel Potential und in ein bis zwei Jahren werden etliche Akteure zu den Männern aufrücken können“, äußert sich optimistisch Michael Vogt und fügt hinzu, „dass wir der eigenen Förderung und Ausbildung von Talenten größte Bedeutung beimessen“. Das Jugendteam bestreitet sein erstes Meisterschaftsspiel am 02. Mai um 11.00 Uhr, gegen die Leipzig Lions auf eigenem Platz.

Heimspiele Jugend (Regionalliga-Ost)

So 02.05. 11:00 Uhr Potsdam Royals - Leipzig Lions
Sa 16.05. 11:00 Uhr Potsdam Royals - Berlin Kobras
So 30.08. 11:00 Uhr Potsdam Royals - Berlin Thunderbirds
Sa 30.05. 11:00 Uhr Potsdam Royals - Berlin Bears


Siehe auch:
http://www.myheimat.de/potsdam/sport/potsdam-royal...
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.