Der Flugplatz Kirtorf -------- Geschichte lückenlos aufgeklärt-----------

Zielfoto SAV458 USAAF Bombgruop 24.03.1945
Kirtorf: Museum kirtorf | Nach Jahre langer Arbeit im Bezug auf die Historie des ehemaligen Flugplatzes Kirtorf / Wahlen ist es jetzt endlich soweit.
Der Hobbyhistoriker Ulrich Dörr aus Niederklein ist Mitglied in der Arbeitsgruppe
" Fliegerschicksale zwischen Lahn, Lumda und Ohm ". Er hat in jahrelanger Arbeit jetzt die komplette Historie des E- Hafen' s I. Ordnung in Kirtorf/ Wahlen aufgeklärt.
Nach unendlich vielen recherchen im In und Ausland sind jetzt die nötigen Dokumente und Bilder bei Ihm im Archiv. Vor einigen Wochen wurden noch einige hochbrisante Detail's im Bezug auf sogenannte " Wunderwaffen" , die aus Dokumenten von den Archiven aus England kamen bekannt. Desweitern sind jetzt auch alle Einheiten bekannt die den E-Hafen belegt hatten sowie auch die Einheiten die den E-Hafen Kirtorf/ Wahlen am 24. März 1945 bombardiert hatten. Von sämtlichen Einheiten liegen jetzt auch Bilder, Zielfotos sowie auch die Combatbox einteilungen vor. Von fast jeder Amerikanischen Besatzung die den Einsatz geflogen sind, sind Bilder vorhanden sogar aus Privatfoto Alben der Besatzungsmitglider der Bomber. Dies alles der Öffentlichkeit zugänglich zu machen veranstaltet der "Heimatverein Kirtorf" zwei Vortragabende:
Pressemitteilung
Achtung Lebensgefahr! Der ehemalige Feldflugplatz Kirtorf/Wahlen
Der Heimatverein Stadt Kirtorf lädt zu diesem Thema zu zwei Vortragsabenden ins Museum Kirtorf ein.
Am Do. 20.03.2014 um 19.00 Uhr, wird Alfons Wieber aus Stadtallendorf die Geschichte des ehemaligen Feldflugplatzes, seine Erschaffung, seine Infrastruktur als Flugplatz, seine Zerstörung , über die spätere Nutzung („Kirtorfer Acker“) und bestehende Gefahren berichten. Alfons Wieber hat durch seinen Dienst als Soldat und Standortfeldwebel ein umfangreiches Detailwissen über diese Fläche zusammengetragen welches er in Form von Karten, Bildern und mit Videoausschnitten veranschaulicht.
Am Do. 27.03.2014 um 19.00 Uhr, berichtet Ulrich Dörr aus Niederklein über die Betriebsamkeit der Deutschen Luftstreitkräfte vor und während des 2.Weltkrieges auf dem Einsatzhafen 1.Ordnung. Auch widmet er sich intensiv seiner Zerstörung durch die alliierten Luftverbände. Ulrich Dörr ist aktives Mitglied der Initiative „Fliegerschicksale über Lumda, Lahn und Ohm“. Zu seinem Vortrag gehören auch Fundstücke zum Thema.

Ulrich Dörr
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.