2014 - In Deutschland das Jahr einer tollen CO2-O2-Bilanz

In diesem Jahr können wir unseren Rasen und die Bäume und Sträucher kaum bändigen. Für sie gab es ideale Wachstunmsbedingungen nicht nur vom Wetter her. Wir alle erinnern uns noch daran, dass zu Beginn der Wachstumsperiode die Pflanzenwelt im Gegensatz zu einem durchschnittlichen Jahr bis zu 4 Wochen im Voraus war.

So konnte in 2014 dieser grüne Wunderstoff CHLOROPHYLL lange und intensiv seine Arbeit verrichten. Chlorophyll kann aus zwei energiearmen Stoffen, dem WASSER und dem KOHLENDIOXID den Energieprotz ZUCKER und - als Nebenergebnis dieser Produktion - SAUERSTOFF herstellen.

Das CO2, für die Tierwelt sozusagen ein Gift und für die Umwelt ein Gas mit zu viel Wärmespeicherung, wird von den grünen Pflanzen verarbeitet, es wird energiereiche Nahrung für uns Tiere erzeugt und der lebensnotwendige Sauerstoff.

Soweit die kurze Bio-Stunde. Genau das muss heute jeder Mensch wissen, damit er mitreden kann. Ich hoffe immer, dass die Entscheidungsträger auf dieser Welt diesen wichtigen Zusammenhang auch alle kennen. Vor allen Dingen sollten solche biologischen Tatsachen - ebenso wie die physikalischen (Energiewende) - über allen anderen Interessen wie Wirtschaftswachstum und Geldeinnehmen stehen.

Jetzt haben wir Herbst und leider sind wir Vorgarten- und Kleingartenbesitzer gezwungen, diese so zahlreich erzeugte Biomasse schon wieder abzusägen. Sie wäre eine tolle Startgrundlage für die Photosynthesearbeit im nächsten Jahr geworden. Die Hecke am Bürgersteig muss gestutzt werden, aber eine Naturlandschaft muss nicht aufgeräumt werden.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.