Neues Aussehen für den Kirchhainer Bahnhof

Fassade vor (rechts) und nach (links) der Bearbeitung
Kirchhain: Bahnhof |

Im Jahr 2013 fanden zahlreiche Bauarbeiten rund um den Kirchhainer Bahnhof statt. Dazu gehörte auch eine Sanierung des Bahnhofsgebäudes, bei der die Außenfassade ein neues Aussehen erhielt.

Der Bahnhof von Kirchhain ist ein historischer Backsteinbau, der im Jahr 1850 eröffnet wurde. Bahnhöfe in ähnlicher Bauweise findet man an der Main-Weser-Bahn auch in Neustadt und Treysa, wobei der alte Bahnhof von Treysa durch einen Neubau an anderer Stelle funktionslos wurde.
Beim Bahnhof von Kirchhain wurden die Steine mit roter Farbe überstrichen, wodurch die Fassade deutlich heller wurde. Im Laufe der Jahre hatte aber die Farbe gelitten, und die Reste nicht mehr vorhandener Anbauten ließen sich anhand von fehlender Farbe erkennen. Durch Sandstrahlen wurde die Farbschicht entfernt, wodurch wieder die ursprüngliche Farbe der Steine sichtbar wurde. Während der Arbeiten wurde das an der Fassade aufgebaute Gerüst mit Planen verhängt, damit sich der reichlich anfallende Staub nicht ganz so sehr in der Umgebung verteilt.

Einige Bilder vom 12. November 2013 zeigen die unterschiedlichen Zustände der Fassade. An diesem Tag hatte der Bahnhof auf der Gleisseite schon sein "neues" Aussehen, während auf der Vorderseite gearbeitet wurde. An einigen Stellen konnte man auch Fassadenteile finden, die zur Zeit des Anstrichs verdeckt waren und daher keine Farbe abbekommen hatten.

Links
Der Kirchhainer Güterbahnhof verschwindet
Abriss des Güterbahnhofs bis 11. September
2
2
2
1
1
2
1
1
2
1
2
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.