Anleitung zum „GLÜCKlich sein"

Seid ihr schon einmal auf den Gedanken gestoßen, nach dem Wort „Glück“ zu googlen? Man macht sich doch täglich Gedanken darüber, was einen glücklich macht, wo das Glück herkommt oder auch wieso man abundzu kein Glück hat.

Ist es nicht so, dass man meistens dann Glück hat, wenn man es am wenigsten gebrauchen kann? Mir ging es schon des Öfteren so. Mal hatte ich Glück und habe mich gefragt, wo es herkam, denn ich hatte es nicht bestellt oder gewünscht. An anderen Tagen da wünschte ich mir, dass ich Glück hätte, um glücklich zu sein, doch dies funktionierte einfach nicht.

Meiner Meinung nach sind „Glück“ und „Glücklich sein“ zwei Paar verschiedene Schuhe.

Glück braucht man nicht immer, glücklich sein hingegen hat was mit seinen Gefühlen zu tun und man wäre es gerne immer. Doch wie gesagt, es hängt nicht miteinander zusammen. Du kannst glücklich sein, ohne in deinem Leben Glück zu haben.

Oft ist es doch so, dass man Glück hat, aber trotzdem nicht glücklich und erst recht nicht zufrieden damit ist. Mal ganz ehrlich, man darf einfach nicht zu anspruchsvoll sein. Man muss das Leben so nehmen wie es kommt und in allen Dingen etwas Positives sehen und dies schätzen.

Pech zu haben macht oftmals glücklicher im Nachhinein, als Glück zu haben – wenn auch unbewusst – , man muss immer das Positive an allem sehen, denn das macht dann glücklich, und wie ich eben schon angedeutet habe, glücklich sein hat viel mehr an Wert als pures Glück zu haben.

In diesem Sinne wünsche ich euch allen kein Glück, sondern ein glückliches Leben und fordert es nie heraus, denn Gefühle kann man nicht erzwingen. Macht das Beste aus eurem Leben und genießt es. Ihr werdet schlussendlich von alleine, ohne viel dafür zu tun, glücklich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.