Schotter für die Schweiz aus dem Ohmtal

Schotter aus Niederofleiden hat Lok 212 063-2 nach Kirchhain gebracht.
Kirchhain: Bahnhof | Als ich am Vormittag des achten Oktober 2016 südlich von Kirchhain war, hörte ich es zweimal tuten. Beim Blick auf die in der Ferne liegende Ohmtalbahn konnte ich etwas später einen bunten Güterzug entdecken. Daraufhin fuhr ich zum Bahnhof, wo sich die Gelegenheit für ein paar schöne Fotos ergab.

Der Zug aus der blau-orange-weißen Lok 212 063-2 und Schotterwagen mit buntem Firmenlogo stand noch auf Gleis 5, wo gerade die Diesellok abgekuppelt wurde. Eigentlich wollte ich danach weiterziehen, aber vom Güterzug kam ein Lokführer und teilte mir mit, dass er gleich mit einer grünen 151er kommen werde. Da lohnte es sich, noch etwas zu verweilen.

Es dauerte nicht lang, bis er mit der auf einem westlichen Abstellgleis geparkten Lok 151 124-5 zurückkam, welche ein beeindruckender Anblick ist. Die gepflegte Lok zeigt sich in Bundesbahngrün mit passendem Logo (wobei SRI statt DB drin steht). Aus der Nähe kann man den Anblick der leicht gewölbten Front mit den glänzenden Scheinwerfern, in denen sich keine Leuchtdioden befinden, genießen.

Der Lokführer hat mich, bevor er mit dem Schotterzug nach Marburg gefahren ist, noch auf den Führerstand der Lok eingeladen - eine Gelegenheit, die man sich nicht gerne entgehen lässt. Von Marburg aus sollte ein Kollege den Zug in die Schweiz fahren.

Mit der HLB bin ich dem Schotterzug nach Marburg gefolgt, wo ich ihn noch einmal bei Sonnenschein fotografieren konnte. Dort konnte ich noch einmal dem netten Lokführer zuwinken, welcher jetzt die Diesellok übernommen hatte.

In Marburg kann man übrigens Lok 151 124-5 regelmäßig sehen. Sie parkt gerne beim Heizkraftwerk. Auch die Güterwagen mit der Aufschrift WEIACHER stehen regelmäßig in Marburg.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.