Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Großseelheim

Die Wehrführung: Wehrführer Michael Ludwig, Stadtverordneter Ludwig Nau, Stellv. Wehrführer Manuel Lesch, Stellv. Jugendwart Markus Klingelhöfer, Jugendwart Dominik Gutcke, Beisitzer Matthias Ludwig und Henning Block, Bürgermeister Jochen Kirchner, Stadtbrandinspektor Reinhold Bonacker
 
Stadtbrandinspektor Bonacker ernannte Markus Nau zum Oberfeuerwehrmann im Beisein von Bürgermeister Kirchner, Wehrführer Michael Ludwig und dem ehemaligen Stellv. Wehrführer Peter Leib
Am Samstag, den 31. Januar fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Großseelheim statt.
Der amtierende Wehrführer Michael Ludwig begrüßte zusammen mit dem Vereinsvorsitzenden Jürgen Vollmer die anwesenden Mitglieder der Einsatzabteilung, der Alters- und Ehrenabteilung und des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Großseelheim sowie den Stadtbrandinspektor Reinhold Bonacker und Bürgermeister Jochen Kirchner.
Anschließend folgte der Bericht des Wehrführers. Daraus ging hervor, dass sich die Einsatzabteilung am 31.12.14 aus 25 Männern und 5 Frauen zusammensetzte und es im vergangenen Jahr keine Mitgliederbewegungen gegeben habe. Der Ehren- und Altersabteilung gehören 16 Kameraden an.
Ludwig berichtete, dass die Großseelheimer Wehr im Jahr 2014 zu folgenden vier Einsätzen ausgerückt sei:
Bereits am 05. Januar wurde die Wehr zu einem Brand in Schönbach gerufen. Die Alarmierung erfolgte wegen starker Rauchentwicklung. Der Brandherd wurde schnell gefunden und im Freien abgelöscht.
Der wahrscheinlich markanteste Einsatz im Jahr 2014 fand am 29.Juli statt. Wegen Starkregens war der Marburger Ring überflutet; bei einigen Häusern liefen die Keller voll und mussten leer gepumpt werden. Nachdem das Oberflächenwasser von der Strasse abgelaufen war, unterstützten die Großseelheimer den Bauhof der Stadt Kirchhain bei der Straßenreinigung.
Der nächste Einsatz am 03. September betraf den gesamten Landkreis: Da die gesamten Festnetzleitungen ausgefallen waren, wurden zur Absicherung alle Feuerwehrgerätehäuser besetzt, um eine Funkverbindung für Notfälle herstellen zu können.
Am 18. November alarmierte die Leitstelle zu einem Hilfeleistungseinsatz, dieser wurde aber bereits auf der Anfahrt von der Leitstelle beendet.
Neben den Einsätzen wurden auch Ordnungsdienste absolviert. Diese beinhalteten die Absicherung des Laternenumzuges und den Brandsicherheitsdienst auf dem Adventsmarkt in Großseelheim mit freundlicher Unterstützung der Feuerwehren aus Stausebach und Kleinseelheim.
Sehr erfreut berichtete der Wehrführer über die erfolgreiche Teilnahme bei den Leistungswettkämpfen.
Beim Stadtpokalwettkampf belegte die Gemischte Damenmannschaft Anzefahr/Großseelheim den hervorragenden 1. Platz und die Großseelheimer Herrenmannschaft den 2. Platz.
Auf Kreisebene belegten die Damen den 17. Platz; die Herrenmannschaft konnte einen guten 7. Platz erreichen. Wobei hervorzuheben ist, dass beide Mannschaften die Leistungsstufe Gold erlangten.
Nachdem sich Wehrführer Michael Ludwig für die geleisteten Aus- und Weiterbildungen, das Engagement bei diversen Übungen und die gute Zusammenarbeit mit dem Feuerwehrausschuss bedankt hatte, ergriff der Jugendwart Dominik Gutcke das Wort:
Der Bericht des Jugendwartes umfasste sämtliche Aktivitäten, wie z.B. das Einsammeln der Weihnachtsbäume, diverse Übungen und Unternehmungen. Gutcke merkte aber auch an, dass es um die Mitgliederzahlen der großseelheimer Jugendfeuerwehr nach wie vor nicht gut bestellt sei, was auch dazu führte, dass eine Teilnahme an Wettkämpfen mangels Mitgliedern nicht stattfinden konnte, was sehr bedauerlich sei. Hier bleibt zu hoffen, dass sich in Zukunft vielleicht wieder einige Mädchen und Jungen für die Feuerwehr interessieren und sich der Jugendfeuerwehr anschließen.
Bürgermeister Kirchner begrüßte anschließend die Versammlung und zeigte sich erfreut bezüglich der überschaubaren Zahl an Einsätzen und des guten Ausbildungsstandes der Großseelheimer Wehr. Dennoch bereite ihm die geringe Zahl an Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr sorge, da diese den Nachwuchs der Einsatzabteilung sichere.
Kirchner zeigte sich erleichtert, dass trotz finanzieller Engpässe der Stadt Kirchhain, die Feuerwehren mit dem notwendigen Material zur Erfüllung Ihrer Aufgaben ausgestattet werden konnten. Das Hauptziel sei jedoch die Erfüllung der Auflagen seitens des Landes um schnellst möglich den finanziellen Schutzschirm verlassen zu können.
Für Großseelheim zeichnet sich jedoch etwas Licht am Horizont ab: demnach sei man sich einig, dass eine Sanierung des in die Jahre gekommenen Gerätehauses nicht lohnenswert sei und ein Neubau ins Auge gefasst werden solle.
Bisher gebe es aber noch keine konkreten Pläne zum Standort und Baubeginn. Kirchner betonte aber, dass es ihm ein Anliegen sei, dies noch während seiner Amtszeit auf den Weg zu bringen.
Nach Kirchners Bericht begrüßte Stadtbrandinspektor Reinhold Bonacker die Versammlung und gab einen Überblick über die neusten Entwicklungen im Feuerwehrbereich und bedankte sich ebenfalls für die geleistete ehrenamtliche Arbeit.
Es folgten die Beförderungen:
Julia Dillmann und Michelle Horcher wurden zur Feuerwehrfrau befördert.
Markus Nau wurde zum Hauptfeuerwehrmann befördert.

Der Vorsitzende des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Großseelheim, Jürgen Vollmer verlas, das dem Verein zzt. 127 Mitglieder angehören. Vollmer zeigte sich erfreut darüber, dass der Dämmerschoppen, welcher am 05. Juli 2014 am Feuerwehrgerätehaus stattgefunden hatte, so gut besucht war und die Besucher bei Bier und Würstchen bis in die frühen Morgenstunden feierten.
Am 20. September führte es den Verein nach Köln, wo man die Altstadt samt Dom besichtigte und nach einer Schifffahrt auf dem Rhein den Tag im Brauhaus ausklingen ließ. Man war sich einig, dass auch im Jahr 2015 wieder ein Dämmerschoppen veranstaltet und eine Tagesfahrt durchgeführt werden solle.
Im Anschluss an Vollmers Bericht folgte der Bericht des Kassierers Nico Schröder, welcher von den Kassenprüfern eine Tadellos geführte Kasse bescheinigt bekam. Es Den Neuwahlen der Einsatzabteilung und des Vereins unter der Leitung von Reinhold Bonacker stand nun nichts mehr im Wege.

Die Wahlen gingen folgendermaßen aus:
Zum Wehrführer wurde Michael Ludwig einstimmig gewählt; stellvertretender Wehrführer wurde Manuel Lesch
Jugendwart wurde Dominik Gutcke, stellvertretender Jugendwart wurde Markus Klingelhöfer.
Beisitzer wurden Henning Block, Heinz-Wilhelm Leinweber, Matthias Ludwig und Edgar Bingel als Vertreter der Alters und Ehrenabteilung.
Schriftführer wurde Manuel Lesch.
2. Vorsitzender des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Großseelheim wurde Heiner Reinhardt; Nico Schröder wurde als Kassierer wiedergewählt.
Kassenprüfer sind Philipp Schneider und Jürgen Vollmer.
Da aus der Wahl kein erster Vorsitzender hervorging, wird es in naher Zukunft eine außerordentliche Mitgliederversammlung geben, um dieses Amt zu besetzen. Einladungen folgen.

Termine:
20.März: Gemeinsame Jahreshauptversammlung in Betziesdorf
10. Mai: Stadtpokalwettkampf in Niederwald,
30.Mai: Kreisleistungswettkampf in Kirchhain
21.Juni: Kreisfeuerwehrtag in Dautphetal-Holzhausen,
04.Juli: Feuerwehrdämmerschoppen am Feuerwehrgerätehaus in Großseelheim
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.