Bußgeldkatalog 2014

Der 1. Mai wird für alle Teilnehmer im Straßenverkehr zu einem besondern Tag. Das von Dr. Peter Ramsauer angestoßene Punktesystem tritt in Kraft. Gravierende Einschnitte im aktuellen System werden vorgenommen. Änderungen beginnen bei der Anzahl der Punkte und reichen bis zum Aufbauseminar.

Das Punktesystem

Das Punktesystem ändert sich drastisch so werden anstatt der bisher 18 möglichen Punkten nur noch 8 Punkte vergeben. Auch die Höchstgrenze der pro Vergehen zu erhaltenen Punkte senkt sich auf maximal 3 Punkte.

Tilgung und Verjährung

Auch die Tilgung und Verjährung änder sich so entfällt die Überliegefrist und die Verjährung wird auf 2,5 Jahre bis 10 Jahre, je nach härte des Vergehens, festgesetzt. Eine Tilgung ist auch nur noch in Höhe von einem Punkt möglich und dies nur alle 5 Jahre durch das neue Fahreignungsseminat.

Überführung alter Punkte

Wer aktuell Punkte hat könnte von der Überführung profitieren, alle Punkte die aus Vergehen entstanden sind die in Zukunft keine Punkte mehr mit sich bringen werden gelöscht. Alle anderen Punkte werden nach einem speziellen Umrechnungsschlüssel ins neue System überführt.

Bußgeldkatalog

Auch der Bußgeldkatalog ändert sich eine Vergehen wie z.B. das benutzen eines Mobiltelefons am Steuer wird von 40,00 € auf 60,00 € Strafe angehoben um auch weiterhin mit einem Punkt geahndet zu werden. Ordnungswidrigkeiten wie das einfahren in eine Umweltzone ohne entsprechende Plakette wird von 40,00 € auf 80,00 € angehoben, wobei hier der Punkt entfällt.

Eine Zusammenfassung der Änderung findet man auf dieser Seite zum Punktesystem und Bußgeldkatalog 2014.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
54.352
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 20.03.2014 | 00:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.