5 Pflegetipps um die Lebensdauer des Kühlschranks zu steigern

(Foto: Bildrechte: Brian Jackson - Fotolia)

Ein moderner Kühlschrank ist heutzutage mit jeder Menge Technik-Features ausgestattet. Eine fortgeschrittene Abtauautomatik, ein NoFrost System, und eine Urlaubsschaltung sollen einen möglichst großen Komfort bieten und den Kühlschrank in Schuss halten. Dennoch benötigt das am Weitesten verbreitete Haushaltsgerät auch heute noch eine entsprechende Pflege und Wartung, um eine möglichst lange Lebensdauer zu garantieren.

Von der Reinigung bis zur Kontrolle


Eine Grundreinigung des Kühlschrankes ist mindestens einmal pro Jahr unerlässlich. Hierbei werden nicht nur Bakterien und Pilze beseitigt, sondern auch abgelaufene Produkte ausgeräumt, die einen unangenehmen Geruch entwickeln. Gleichzeitig kann während der Grundreinigung eine umfassende Kontrolle vorgenommen werden. So sollte geprüft werden, ob die eingestellte Temperatur eingehalten wird und inwiefern die Kälte gleichmäßig auf alle Ebenen verteilt ist. An der Tür und im Gemüsefach sollten optimaler Weise acht bis zehn Grad Celsius gemessen werden, während die Rückwand mit etwa zwei Grad Celsius den kältesten Ort einnimmt. Sollten bei der Kontrolle Makel auffallen, ist es in erster Linie ratsam alle Kühlsysteme und Belüftungseinrichtungen auf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.

Von der Eisschicht bis zur Wärmequelle


Auch wenn der Thermostat richtig eingestellt ist, können sich im Kühlschrank unter Umständen Eisschichten bilden. Da die Eisschichten allerdings das Kühlsystem beeinträchtigen, sollte der Kühlschrank regelmäßig abgetaut und anschließend gereinigt werden. Des Weiteren empfiehlt es sich, beim Öffnen der Kühlschranktür nach Möglichkeit alle benötigten Lebensmittel auf einmal zu entnehmen, da der Motor sonst durch den häufigen Energieaufwand schneller überlastet wird. Schließlich sollte man auch sicherstellen, dass der Kühlschrank nicht in der direkten Nähe zu Wärmequellen, wie zum Beispiel zur Heizung oder zum Herd, steht. Denn dadurch muss das Kühlsystem bis zu 20 Prozent mehr Energie aufwänden, was auf Dauer zu einem Ausfall des Wärmeschalters führen kann und natürlich die Stromkosten in die Höhe treibt.

Sparen mit wenig Aufwand


Wenn Sie diese wenigen Regeln beachten, können Sie sich nicht nur über eine lange Lebensdauer des Kühlschrankes erfreuen, sondern können zusätzlich auch eine Menge Strom sparen. Ein stromsparender Umgang senkt nicht nur die jährliche Rechnung, sondern wirkt sich auch positiv auf die Umwelt aus. Nebenbei fördert eine regelmäßige Reinigung auch den Hygiene-Faktor in Ihrem Kühlschrank. Weiter Informationen zu Kühlschränken finden Sie beispielsweise auch hier.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.