Ulrike Müller, MdL besucht Parkett und Fußbodentechnik von Jürgen Moll in Deiningen

Ulrike Müller, MdL und die Delegation der Freien Wähler besichtigen die Firma Parkett und Fußbodentechnik von Jürgen Moll.
Anschließend ging es zur Firma Parkett und Fußbodentechnik von Jürgen Moll. Er gab einen Überblick über die Entstehung seiner Firma, die Produktpalette und die Auftragslage. Ihm macht der geplante Fall des Gesellenbriefes Sorgen. Vor einigen Jahren ist schon der Meisterbrief für einige Berufe gefallen. Hier haben die Handwerksmeister zwar viel Protest organisiert, konnten aber diese Entscheidung nicht aufhalten. Sollte nun auch noch der Gesellenbrief fallen, werden die Qualität und auch der Preis der Handwerkerleistungen deutlich fallen. Sollte der Kunde dann fachlich gut ausgeführte und qualitativ hochwertig ausgeführte Arbeiten haben wollen, kann dies nur noch mit viel Geld bezahlt werden. Gabi Moll, die sich um das Büro kümmert bestätigte Frau Ulrike Müller auf Ihre Frage, dass es sehr schwer ist, Lehrlinge zu bekommen. Für öffentliche Ausschreibungen würde Jürgen Moll das schweizer Modell favorisieren. Hier bekommt den Auftrag der Zweitplatzierte, das verhindert niedrige Dumpingpreise, wie es im Moment bei uns der Fall ist. Häufig gibt es bei der heutigen Praxis Probleme mit oder nach der Ausführung, die dann zu teuren Folgekosten behoben werden müssen. Ulrike Müller bestätigte die Auffassung, dass gute Handwerksleistungen gut bezahlt aber bezahlbar bleiben müssen und gerade kleinere Handwerksbetrieb für den ländlichen Raum sehr wichtig und nicht wegzudenken sind.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.