MarriageWeek 2015 in Kaufering: Das wäre doch gelacht …

Kaufering: Pauluskirche | Zum 7. Mal luden Andrea und Alfred Mayer zu einem – wie immer sehr gut besuchten – Abend im Rahmen der MarriageWeek ein. Heidenore Glatz ist dabei gewesen und bedankt sich für diesen wunderbaren Abend mit einem Bericht.

„Das wäre doch gelacht!“, ein lustiges, jedoch ernst zu nehmendes Thema in der Partnerschaft. Haben wir doch in unserer Kontrollgesellschaft tatsächlich das Lachen verlernt, und der alltägliche Stress hat uns vergessen lassen, wie sich das „Lächeln am Anfang“, in der so locker-beschwingten Zeit der ersten Verliebtheit angefühlt hat.

Manchmal wünschten wir uns schon die heitere Gelassenheit, die Unbeschwertheit jener Tage zurück. Kein Problem: Das gelingt mit Lachen, Lachen und noch mehr Lachen, denn „Lachen ist Jogging im Sitzen“, und bei diesen winterlichen Temperaturen eine echte Alternative zum Waldlauf.

Mit seinem ansteckenden Lachen hat Alfred Mayer uns gezeigt, wie einfach es ist – und alle haben herzhaft mitgelacht – in der Kirche! Ja, man darf, man soll auch in der Kirche lachen! Gott begrüßt es, wenn wir im Gotteshaus fröhlich sind.

Es gibt eine Verbindung zwischen Lachen und Liebe zu Respekt, Wertschätzung und Achtsamkeit dem Partner gegenüber. Natürlich ist das in der Realität nicht leicht umsetzbar, sind Mann und Frau doch so unterschiedlich. Es gibt Phasen, in denen das eigentlich unnötige Gezänk um irgendwelche Nichtigkeiten überhandnimmt.

Spätestens dann sollte man eine „Krisenbewältigungsstrategie“ parat haben: notfalls schleunigst quer auf einen Bleistift beißen – das beruhigt und bringt das Lächeln zurück. Das wäre nun ganz einfach, nur hat man nicht jederzeit einen Stift zur Hand, und das eine oder andere ungewollte Wort fällt dann doch, es sein denn …
Endorphin-Ausschüttung mit Stift im Mund?

Lach dich doch einfach frei und gesund,
ob allein oder mit einem Gegenüber:
Ach, lach doch einfach nur drüber!

Weil der Humor einen Weg zur Versöhnung bahnt, dazu noch attraktiv macht, sollten wir ihn beherzt in unseren Alltag einbinden. Jedes Lächeln kann ein Geschenk sein, entspannt unser Gesicht auf vergnügliche Weise und lässt zudem unsere Seele hüpfen. Und haben wir dann doch mal zu viel heiße Luft produziert, blasen wir sie in den eigens dafür geschenkten Smiley-Luftballon hinein  – und lassen diesen Dampf gaaanz langsam ab …
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.