Musikverein Kaufering begeistert beim Frühjahrskonzert

Die Kauferinger Musikanten sorgten für Stimmung beim Frühjahrskonzert in der festlich geschmückten Lechau-Halle.
Mit einem bunten Frühlingsstrauß schöner Melodien stimmte der Musikverein Kaufering unter der neuen Leitung von Tobias Roth das Publikum auf die schöne Jahreszeit ein.

Mit der Eröffnungsfanfare der Olympiade von 1988 „The Olympic Spirit“ wurden die vielen Besucher in der Kauferinger Lechau-Halle begrüßt. Die beiden jungen Klarinettistinnen Christina Hinteregger und Kerstin Jochemczyk führten mit Charme und Humor durch das Programm und sorgten mit ein paar Frühlingsgedichten für eine gute Stimmung und luden die Anwesenden zum gemeinsamen Singen ein. Zu hören waren an diesem Abend einige Titel aus der Tierwelt wie Selections from „Cats“ und „The Waltzing Cat“. Die 37 Musikerinnen und Musiker imitierten es mit viel Gefühl und Freude. Für ein Highlight des Abends sorgte die Polka „Zwei lustige Vögel“ von Gerald Servit. Die Solistinnen Claudia Mehnert, Gabriele Kößler (beide Klarinette) und Sonja Oswald (Querflöte) überzeugten mit Spritzigkeit und einem gefühlvollen Zusammenspiel. Mit dem flotten Fliegermarsch von Hermann Dostal verabschiedete sich die Kapelle in die gemeinsame Pause.
Premiere feierte an diesem Abend die Juniorkapelle unter der Leitung von Krzysztof Drogowski. Die jüngsten Musikerinnen und Musiker spielten erfrischend auf. Anschließend zeigte die Jugendkapelle ihr Können und der Beifall der Zuhörer war groß. Im zweiten Teil gab die Musikkapelle „O Vitinho“, einer der schönsten Märsche aus Portugal, zum Besten. Mit „A Swingin´ Safari“ und „Happy Polka 2“ zeigten die Interpreten ihre Leidenschaft zur Musik und gaben es stimmungsvoll an die Besucher weiter. Zum Abschluss überraschte Dirigent Tobias Roth mit seinem Gesang bei „Beyond the Sea“. Das Publikum war sichtlich vom vielfältigen Programm begeistert und forderte eine Zugabe. Max Mayrock glänzte mit seinem Flügelhorn bei „What a Wonderful World“. Nach weiteren Zugaben wie der heiteren Polka „Die Liebste“ und dem Marsch „Frankenlied“ schickten die Musikanten die Besucher mit einem Muttertagsküsschen nach Hause.
Traditionell werden am Konzert Ehrungen vollzogen. Clemens Weihmayer überreichte in seiner Funktion als stellvertretender Bezirksleiter des Musikbundes von Ober- und Niederbayern das Musikleistungsabzeichen an Nina Rauschmayer (D1 Klarinette), Christoph Thurnhofer (D1 Bariton) und Kerstin Jochemczyk (D2 Klarinette).

Homepage Musikverein Kaufering
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.