Nochmals: 22. Vöhler Abendlauf am 30.4.2015

Vöhl am Edersee: Sportplatz |

Ausflug an den Edersee zur 22. Auflage der Laufveranstaltung des TSV Vöhl am 30.4.2015 im Rahmen des Laufcups Waldeck-Frankenberg.

-

Was tun an einem 30.4., wenn der Sinn nicht nach Lagerfeuer steht? Da war doch ein Terminhinweis auf einen Lauf in Vöhl auf der Internetseite der im Raum Kassel präsenten Volkslaufserie "Nordhessencup".

Informieren. Hauptlauf 10000 m und Kurzstrecke 5000 m. Start 19 Uhr. - Wo? Im PDF-Flyer zur Ausschreibung steht "Sportplatz Vöhl". Es kann nur einen geben. Der Routenplaner bietet mir drei Möglichkeiten für "Sportplatz Vöhl" an. Marienhagen, Dorfitter und Buchenberg. Das kann es nicht sein. Schade, dass im Flyer keine Straße angegeben ist. Nach einigem Suchen im Luftbild und anschließender Recherche auf voehl.de finde ich doch noch ein passendes Ziel in Vöhl.

Jetzt nur noch die Frage: Laufen oder Knipsen? Ein Blick auf die Waage: Laufen. Ein Blick aufs Wetter: Knipsen. Ich entscheide mich fürs Knipsen, packe die Kamera ein und mache mich auf den regenreichen Weg und bin rechtzeitig vor 19 Uhr am Sportplatz. Der Regen hat nachgelassen.

Anheimelnde, familiäre Atmosphäre erwartet mich. Jeder scheint jeden zu kennen, sofern man nicht gerade aus dem fernen Kassel angereist ist. Der Stadionsprecher ist freundlich und begleitet das Geschehen in angenehmer Weise. Er ruft die Läufer pünktlich zum Start. Gemeldet sind knapp über 100 Läufer, gleichmäßig verteilt auf die beiden Strecken 5000 m und 10000 m. Ein überschaubares Feld. Manche Gesichter kenne ich aus dem heimischen Laufzirkus.

Start. Das Feld noch kompakt, aber mit deutlichen Geschwindigkeitsunterschieden. In vielen Gesichtern Konzentration, in vielen Lauffreude. Trotz trübem Wetter. Allein dafür hat sich die Reise schon gelohnt.

Nach nur 17 Minuten ist der erste Läufer, Martin Herbold, auf der 5000 m-Stecke im Ziel. Starke Leistung. Der letzte auf dieser Strecke braucht etwas über 53 Minuten. Jahrgang 1928. Eine nicht minder starke Leistung, fotografisch habe ich ihn allerdings verpasst.

In der Zwischenzeit ist freilich auch das Feld über die Hauptstrecke weitgehend angekommen, angeführt von Micha Thomas von der LG Eder mit 34 Minuten und 21 Sekunden, dicht gefolgt von Relin Mehrhoff vom SV Herzhausen, der nur 11 Sekunden später die Ziellinie überquert. Das sieht bei beiden noch sehr locker aus. Toll.

Mit der Freude im Herzen über die schöne Veranstaltung und die gesehenen guten Leistungen denke ich wieder an den Ausgangspunkt. Die Waage. Ich entscheide mich für Bratwurst mit Pommes, die lecker zubereitet vor dem Vereinshaus angeboten werden.

Ich denke, nach Vöhl zum Abendlauf kann man wieder fahren. Auch zum Laufen.

Albrecht Huckenbeck, Kassel
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.