Kulti – Umweltcamp 2014 vom Verein „Kultur macht Schule“ – voller Erfolg

Kammeltal: Baumhotel "Auszeit" | Das Planungsteam unter der Leitung von Andrea Grabe und Max Arnold, hat mit diesem Camp mal wieder bewiesen, wie man Kinder/Jugendlichen begeistern kann, vier Tage nur in der Natur zu verbringen. Die Camps des Vereins sind grundsätzlich Mit-Mach-Camps, die nach den Leitbildern von Maria Montessori und Prof. Dr. Gerhard Hüther umgesetzt werden. Andrea Grabe und Max Arnold, die ein eingespieltes Lagerleitungsteam sind, haben verschiedene Fortbildungen im Bereich Erlebnispädagogik besucht und können auf Jahre lange Erfahrungen in diesem Bereich der Jugendarbeit zurück griffen. So war es auch diesmal wieder kein Problem „Mitstreiter sowie Kollegen“ zu motivieren, ehrenamtlich Ihre Zeit einzubringen. Die Camps, stehen immer im Zeichen der Integration und Inklusion. Von den Zwanzig Teilnehmern waren diesmal fünf Kinder mit der Diagnose ADHS im Camp. Wie wir erfuhren, gab es bei allen fünf Kinder keine Probleme, da sie Rund um die Uhr professionell Betreut wurden. In diesem Bereich war das Kulti - Umweltcamp ein Pilotprojekt.
Das „Kulti – Umweltcamp“ hatte diesmal zwei Schwerpunkte. Als erstes ein Besuch beim Schäfer Fischer in Naichen. Dort wurden die Schafe, Lämmchen ein Nachmittag „verwöhnt“ mit Streichel- einheiten. Natürlich ergaben sich an diesem Tag zahlreiche Aktivitäten auf dem Hof, wie Reiten, Pferdepflege, Hühner, Hasen füttern, mit den Hunden spielen usw. Die komplette Familie half an diesem Besuch mit, alle Kinder ihre Fragen und Anliegen ausführlich zu erfüllen. Auf dem Rückweg, durften die „Rasselbande“ zum großen Spaß, im Maisfeld herum toben. Ein Gaudi für groß und klein. Geschlafen wurde in Zelten, die jeweils Strohbetten besaßen. Ein Lager der besonderen Klasse. Natürlich fehlte bei dem Kulti - Umweltcamp, auch nicht die Außenküche, die von Katja Schnatterer direkt am Baumhotel „Auszeit“ in Behlingen besetzt war. Die „Wilden Farben“ mit Thea Zedelmeier, war ein weiterer Höhepunkte, wo alle Kinder/ Jugendlichen, bei einer Farbschlacht viel Spaß hatten. Das Lagerfeuer sowie die Nachtwanderung und ein ausgiebiger Forschungstag im Wald, mit Bau von Flossen aus Stöckern, gehörten ebenfalls dazu. Selbst die Hotelgäste vom „Baumhotel Auszeit“ waren so begeistert, das teilweise die Gruppe bei bestimmten Aktion auf einmal sich vergrößerte. Die überwiegende Anzahl der Kinder/Jugendlichen, haben sich zum Ende des Camps, bereits Plätze fürs Kulti - Umweltcamp 2015 reservieren lassen. Dort stehen folgende Themen zur Auswahl; - Luft, Berge, Wasser.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.