Sonntagsspaziergang durch Kamen

Kamen: Fußgängerzone | Gestern also mal Kamen.

Von Lünen kommend habe ich zuerst am Technologiepark auf dem Gelände der früheren Zeche Monopol gehalten. Ich habe gehofft, da noch einige schöne alte Gebäude vorzufinden. Das war aber nicht so. Der Förderturm steht noch und ein paar Gebäude, allerdings mit eingeworfenen Scheiben. Schade.

Also bin ich weitergefahren in die Innenstadt. Rund um den Marktplatz mit dem schönen Brunnen stehen kleine, alte Häuser die wirklich sehenswert sind. Besonders gefallen haben mir die Arkaden am alten Rathaus und am Fachwerkhaus der Apotheke.

Die Fußgängerzone war gestern, wohl weil Sonntagmorgen war, menschenleer. Dafür standen allerdings die Mülltonnen und Müllsäcke dekorativ auf der Straße. Warum die Abfuhrtermine so ungünstig liegen, dass diese Straße, die doch eigentlich das Aushängeschild einer Stadt sein soll, ausgerechnet das ganze Wochenende ihren Abfall präsentiert, ist mir nicht klar geworden.

Dass die Seseke mitten durch die Stadt fließt, ist ein Glücksfall. Da entlang zu gehen ist entspannend und macht vieles wett.
3
2
2
3
2
3
4
3
2
3
2 1
2 2
2
2 1
3
3
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
20.291
Eugen Hermes aus Bochum | 03.03.2014 | 10:35  
12.254
Renate Croissier aus Lünen | 03.03.2014 | 11:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.