Aktionen zum „Tag des offenen Denkmals“ im Landkreis Donau-Ries - Veranstaltung am 11. September in Kaisheim

Wann? 11.09.2016 10:00 Uhr bis 11.09.2016 16:00 Uhr

Wo? Kaisersaal, Abteistr. 4, 86687 Kaisheim DE
(Foto: Förderverein zum Erhalt der Hofwirtschaft)
Kaisheim: Kaisersaal | Am 11. September findet der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ statt. Anlaufstelle für die offizielle Eröffnungsfeier des Denkmaltags im Donau-Ries ist die Hofwirtschaft in Kaisheim.

Das historische Hofwirtgebäude wird dem diesjährigen Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ gerecht. Mit vereinten Kräften ist es gelungen, den Verfall eines historischen Gebäudes zu verhindern. Das anno 1732 von Abt Rogerius Friesl außerhalb der Klostermauern errichtete Bauwerk war zunächst eine Kaserne. Erst nach der Säkularisation im Jahre 1802 wurde daraus die Hofwirtschaft. Seit Januar 2003 stand die Traditionsgaststätte leer und verfiel. Engagierte Bürgerinnen und Bürger der Marktgemeinde Kaisheim überlegten, wie die Hofwirtschaft wieder zu neuem Leben erweckt werden könnte. So wurde am 8. Juni 2005 der „Förderverein zum Erhalt der Hofwirtschaft mit Vereins- und Bürgerzentrum e. V.“ gegründet und mit dem Spatenstich am 10. Mai 2008 die Um- und Anbaumaßnahme der Hofwirtschaft offiziell begonnen. Im Jahr 2009 konnten dann die Räumlichkeiten bezogen und der „Hofwirt“ wiedereröffnet werden. Zum Denkmaltag gibt es Führungen durch das Bauwerk.

Zwischen 10 und 16 Uhr kann auch der Kaisersaal in Kaisheim besichtigt werden und um 13 und 15 Uhr gibt es Führungen im Marienmünster. Um 14 Uhr findet eine Andacht im Heidebrünnl mit den Usseltaler Alphornbläsern statt. Ebenfalls öffnet die ehemalige Klosterbrauerei „Thaddäus“ seine Pforten zur Besichtigung.

Aktionen in Donauwörth und Oettingen


Zum Tag des offenen Denkmals im Landkreis Donau-Ries sind aber noch weitere Aktionen geplant: so ist die um 1450 errichtete Gruftkapelle der Pfarrkirche Heilig Kreuz in Donauwörth geöffnet. Die Kapelle wurde Ende des 17. Jh. barockisiert und in diesem Jahr vollständig saniert. Um 15 Uhr wird eine Führung durch Architektin Reichel und Stadtheimatpfleger Dr. Ottmar Seuffert angeboten.

In Oettingen ist es bereits zur Tradition geworden, dass es am Denkmaltag Führungen durch die historischen Werkstätten der einstigen Orgelbaufabrik Steinmeyer gibt. Die 1847 gegründete Werkstatt gehörte mit ca. 2.400 Orgelneubauten und der Restaurierung historischer Instrumente zu den bedeutendsten Orgelbaufirmen Europas. Die Instrumente wurden in die ganze Welt geliefert. Heute kann das derzeit entstehende Orgelbaumuseum in Führungen um 11 Uhr, 13 Uhr und 15 Uhr besichtigt werden.

Ebenfalls zum Tag des offenen Denkmals findet das 110-jährige Jubiläum des Heimatbahnhofs Otting-Weilheim unter der Schirmherrschaft von Innen-Staatssekretär Gerhard Eck statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.