Siegerehrung vom Unterkreisschiessen der Damen

Swen Laske, 1. Vorsitzender Isernhagen NB, li.; Joachim Schluckebier, Unterkreisvorsitzender, re.
Isernhagen: Buhrsche Stiftung |

Siegerehrung vom Unterkreisschiessen der Damen

Swen Laske, 1. Vorsitzende vom Schützenverein Isernhagen NB e.V. 1910 und der Unterkreisvorsitzende Joachim Schluckebier, haben am Nikolaustag die Siegerehrungen des Schießens vom Unterkreis Burgdorf in Isernhagen NB durchgeführt. Das Schießen fand an fünf Tagen auf jeweils fünf Luftgewehrständen statt (Luftgewehr, stehend Auflage, 15 Schuss). Ruth Gries, 1. Damenleiterin, und ihre Damen hatten am 06.12.2014 zu Kaffee und Kuchen/Torten in die „Buhrsche Stiftung“ geladen. Leckere Torten und belegte Brote waren vorbereitet und sehr lecker, die Tische waren wunderschön weihnachtlich geschmückt.
Swen Laske begrüßte die Teilnehmerinnen vom „Adventsschießen“ und sprach auch den Dank an die Helferinnen und Helfer sowie die Ausrichter aus. Joachim Schluckebier schloss sich diesem Dank an und begann nach dem gemütlichen Kaffeetrinken mit den Siegerehrungen. Insgesamt 107 Damen hatten an diesem Schießen teilgenommen! Zur Siegerehrung lagen 55 Anmeldungen vor.
Den ersten Platz belegt die Mannschaft 1 aus Fuhrberg mit 585 Ring (P. Segger, H. Splinter, M. Hauth, S. Otte, C. Brillowski, R. Neumann) und erhielt somit den Pokal. Dicht gefolgt mit 584 Ring folgt auf Platz 2 die Mannschaft 1 aus Isernhagen FB (M. Schlie, U. Baumann, F. Ottermann, G. Schneider, I. Brähler, B. Bauer). 583 Ring erreichte die Mannschaft 1 von Gut Ziel Wettmar mit D. Schluckebier-Risse, G. Wimmer, S. Bäßmann, C. Krüger und D. Rieckenberg und erreichte den 3. Platz.
Bei den Einzelwertungen siegte Marion Schlie mit 149 Ring (Isernhagen FB 1). Auf Platz 2 folgt Ute Bergen (Isernhagen FB 2) mit 148 Ring (Teiler 19,1) und den 3. Platz belegt Marion Follmann (Kleinburgwedel 1) mit ebenfalls 148 Ring, Teiler 51,9.
Swen Laske sprach auch das nächste Schützenfest im August 2015 an, dann steht das traditionelle „Hahnenschießen“ auf dem Programmt. Dieses Schießen wird nur alle 7 Jahre! durchgeführt und ist somit eine Rarität.
Am Ende der Veranstaltung bedankte sich J. Schluckebier bei R. Gries mit einem Blumenstrauß. Der Dank geht auch an die Helferinnen für die gesamte Durchführung des Schießens und der Gestaltung der Siegerehrung. Der Applaus der Gäste bestätigte diese gelungene Arbeit.

Ines Blume, Pressesprecherin KSV Burgdorf
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.