Männliche A-Jugend verteidigt Titel als Regionsmeister

Am Sonntag, den 13. März 2016, spielte die männliche A-Jugend in Emmerthal, um die diesjährige Meisterschaft. Neben dem TuS traten noch der TSV Friesen Hänigsen, die HSG Schaumburg-Nord und der HSV Nordstars zum Kampf um den begehrten Pokal an. In diesem Turnier spielten alle Mannschaften in 30-minütigen Spielen gegeneinander.

Der TuS trat lediglich mit 9 Spielern an und die Mannschaft von Lukas Gristina hatte lediglich einen Auswechselspieler für das Feld und einen Ersatztorwart auf der Bank.

Sieg in letzter Sekunde gegen Hänigsen

Gegen den TSV Hänigsen startete der TuS schleppend. Beide Teams hatten Schwierigkeiten im Angriff und wirkten nervös. Zur Hälfte des Spiels konnte sich der TuS dann etwas absetzen. Unkonzentriertheiten zum Ende des Spiels ließen den Gegner nach und nach aufholen – bis zum Ausgleich in der letzten Spielminute! Doch der TuS war nun im Angriff und konnte den Führungstreffer zum 12:11 erzielen. 10 Sekunden blieben zu spielen. Jan stoppte den angreifenden Spieler und sicherte den ersten Sieg für den TuS.

Gute Leistung gegen die Nordstars

Auch das zweite Spiel gegen die Nordstars war zunächst hart umkämpft. Die Gegner spielten sehr gut über den Kreis und konnten so einige Tore erzielen, aber der TuS ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und stellte sich in der Abwehr immer besser auf den gegnerischen Angriff ein. Im Angriff gelangen wichtige Tempogegenstöße, Tore vom Kreis und vom 7-Meter-Punkt. Auch Tim zeigte eine großartige Torwart-Leistung. Das Spiel endete 18:13 für den TuS.

Entschiedung fiel im letzten Spiel

Beim letzten Spiel gegen Schaumburg-Nord ging es um alles. Hänigsen und die Nordstars waren aus dem Rennen, aber Schaumburg konnte dem TuS den Titel noch streitig machen. Beide Mannschaften taten sich am Anfang schwer und konnten im Angriff kaum Tore erzielen. Eine Wende kam mit dem Torwartwechsel des TuS in der 20. Minute. Malte hielt nicht nur den 7-Meter, sondern auch danach gab es für Schaumburg so gut wie kein Vorbeikommen an Malte. Im Angriff wurden auch endlich Tore geworfen, sodass bei einem Spielstand von 14:9 für den TuS der langersehnte Abpfiff kam.

Meisterlicher Jubel

Für die Mannschaft gab es nun kein Halten mehr. Es wurde im Kreis gesprungen, getanzt, gesungen und geschrien. Wie schon die Saison davor bringt die männliche A-Jugend des TuS Altwarmbüchen den Meistertitel nach Hause! Auch die Gegner gratulierten herzlich und alle waren sich einig, dass die Jungs es wirklich verdient hatten. In diesen Momenten merkt man immer wieder wie schön und fair der Sport Handball ist!

Wenn auch Ihr Lust habt Handball zu spielen – egal welches Alter – kommt beim TuS vorbei! Alle Informationen findet Ihr auf www.tus-awb-handball.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.