Altwarmbüchener BC: Hanna Moses ist zweifache Norddeutsche Meisterin !

  Eine ganz starke Norddeutsche Meisterschaft in den Altersklassen U13 – U19 spielten die ABCler in Hamburg an diesem Wochenende. 2 Titel, 4 zweite Plätze und 3 mal Platz 3 ist die beeindruckende Bilanz der Altwarmbüchener .

Im Mädchendoppel U13 erreichte Anja Katharina Duda zusammen mit Partnerin Mia Sörensen (BV Gifhorn) das Halbfinale mit einem knappen 23:21, 15:21 und 21:18 gegen Sarah Kragge/Julia Stehler (MTV Salzhausen/BW Wittorf) und mussten sich hier den späteren Vizemeisterinnen Frederike Pfaffe/Sarah Lesemann (Germania Hohnhorst/SG Pennigsehl-Liebenau) in zwei Sätzen und wurde somit am Ende 3..

Im Mädcheneinzel U 15 standen sich die beiden ABCler Alicia Molitor und Hanna Moses im Halbfinale gegenüber, das Alicia in drei spannenden Sätzen für sich entschied. Im Finale unterlag sie in drei knappen Sätzen der Bremerin Stine Küsperts mit 12:21,22:20 und 5:21, Hanna Moses wurde 3.
Zusammen konnten Alicia Molitor und Hanna Moses das Mädchendoppel gewinnen. Im Halbfinale setzten sie sich gegen Korsch/Oldhaver (Müssen/Trittau) mit 17:21,21:7 und 21:17 durch und konnten auch im Finale beim 21:17 und 21:17 gegen Charlotta Reckleben/Nora Reincke (SG Pennigsehl-Liebenau/Hamburg) überzeugen und sich über den Titelgewinn freuen.

Auch im Mixed U15 konnte die beiden vollends überzeugen. Während Hanna Moses sich Partner Hauke Graalmann (Horner TV) sich souverän ins Finale mit souveränen Zweisatzsiegen spielten, mussten sich die erstmals zusammenspielenden Leon Schober/Alicia Molitor erst finden in den ersten beiden Spielen. Im Halbfinale gelang dann aber die große Überraschung gegen die an zwei gesetzten Nationalspieler Matthias Kicklitz/Emma Moszczynski (Horner TV), die mit 19:21,21:17 und 21:19 niedergerungen werden konnten. In einem hochklassigen Finale gewannen dann Hanna Moses/Hauke Graalmann mit 23:25,21:17 und 21:8 gegen Leon Schober und Alicia Molitor.

Lena Moses konnte im Mädcheneinzel U17 im Halbfinale beim 21:19 und 21:18 gegen Hanna Blumenthal (MTV Nienburg) die Oberhand behalten. Im Finale gegen die an eins gesetzte Carina Hingst (BW Wittorf) unterlag sie erst nach drei Sätzen mit 21:16,21:23 und 11:21. Da ihre eigentliche Doppelpartnerin erkrankt war, spielte Lena Moses im Mädchendoppel U17 zusammen mit Stine Küsperts (Bremen) und die beiden konnten sich erstaunlicherweise bis in das Finale mit einem 21:15 und 21:18 gegen Annika Meyer/Romina Plöger (BW Wittorf/Ratzeburger TV) im Halbfinale. Im Finale unterlagen die beiden dann knapp in drei Sätzen gegen Hanna Blumenthal/Julia Gromoll (MTV Nienburg) mit 21:13,19:21 und 14:21 , aber beide freuten sich über den unerwarteten Vizetitel.
Im Mixed U17 erreichte Pia Löwe mit Partner Lukas Kirchberg (SV Harkenbleck) gegen Debora Caspari, die mit Jan Philipp Zblewski (TSV Trittau) spielte, mit 21:19 und 22:20. Im Halbfinale unterlagen sie den späteren Meistern Jan Colin Völker/Carina Hingst (Horner TV/BW Wittorf) in einem klasse Spiel knapp mit 21:17,11:21 und 15:21 und wurden damit 3..

„ In drei Altersklassen auf das Treppchen kommen, zwei Turniersiege, 4 mal Platz 2 und dreimal Platz 3 ein phantastisches Ergebnis auf den Norddeutschen Meisterschaften. Hanna Moses bestätigt ihre tolle Form derzeit. Nun warten wir mal ab was die Nominierungen für die Deutschen Meisterschaften ergeben, einige haben sich durch die klasse Leistungen ja prima angeboten.“ so ein hochzufriedener Trainer Frank Heise.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.