Volles Haus im Ortsrat Kirchhorst wegen Offroad und anderer Themen

Ja, wegen des geplanten Offroadparks waren viele Kirchhorster und andere Interessierte erschien. Die Nordhannoversche Zeitung berichtete in ihrer Ausgabe vom 28.11.2014 (Bild 2)
Ja, wie die Berichterstatterin und Kommentatorin treffend bemerkte sind die Kirchhorster gebrannte Kinder!
Deshalb hatten, nach dem die TO Ähnlichkeiten mit dem vorhergehenden Streitthema aufwies (Vorstellung des Projekts- Beschlussfassung) einige Parteivertreter die Notbremse gezogen: SPD und FDP-Rats- bzw. Ortsratsmitglieder
hatten die Absetzung der Beschlussfassung über eine entsprechende B-Plan-Änderung und die Einberufung einer Bürgerversammlung beantragt.
Auch die Grünen hatten Position bezogen.
Das wollte die CDU mit ihrer Ortsbürgermeisterin R. Vogelgesang nicht auf sich sitzen lassen: In einer langatmigen Erklärung zur Tagesordnung begründete sie die Absetzung des Punktes in Einvernehmen mit der Verwaltung. (Weder die alte TO noch die Vorlage, in der eine Umweltbelastung verneint wurde, sind im Bürgerinfosystem fortan zu finden!) Der Schock mit der Bürgerinitiative gegen die Seeprivatisierung saß wohl doch zu tief!

Nicht nur die Kommentatorin, sondern auch die Ortsbürgermeisterin mußten nach der Sitzung die Tränen der Initiatoren trocknen, die bei ihrer Präsentation und den anschließenden Bürgerfragen geschickt Themen wie Kinder- und Jugendarbeit sowie Verkehrserziehung in den Vordergrund gestellt hatten.

Weitere Themen in der Bügerfragestunde und teilweise auch der Sitzung waren:
Schließung der Volksbankfiliale ,
Südlink und
Radverkehrskonzept
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.12.2014 | 00:31  
4.380
Siegfried Lemke aus Isernhagen | 05.12.2014 | 00:35  
54.248
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 05.12.2014 | 00:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.