Seniorenunion Isernhagen hatte Peter von Sassen zu Gast !

Neues aus Bullerbü...
gibt es leider nicht mehr, aber mit der Geschichte der Astrid Lindgren , die uns der bekannte Fernsehmoderator Peter von Sassen nahe brachte, zog er alle in seinen Bann.
Die Seniorenunion Isernhagen und die Seniorenunion Hannover-Land hatten zu einem Vortrag über Leben und Werk der Astrid Lindgren ins Hotel Hennies, Altwarmbüchen eingeladen. Peter von Sassen hatte die berühmte schwedische Kinderbuchautorin persönlich kennen gelernt, vielleicht war sein Vortrag deshalb so interessant, spannend und gleichzeitig sehr anrührend. Er schaffte es, mit Vortrag und wunderbarer Dia-Schau den Saal, der mit weit über 100 Personen mehr als gefüllt war, ganz zur Ruhe zu bringen. Teilweise lauschten die Anwesenden richtig ergriffen, auch weil das Leben für Astrid Lindgren nicht immer „die Geborgenheit und Liebe der Kindheit“ bereithielt:
Astrid Anna Emilia Lindgren, geborene Ericsson, (* 14. November 1907 auf Näs bei Vimmerby; † 28. Januar 2002 in Stockholm) war eine schwedische Schriftstellerin. Sie gehört zu den bekanntesten Kinderbuchautoren der Welt. In Deutschland ist sie mit einer Gesamtauflage von weit über 20 Millionen Exemplaren erfolgreich wie kaum ein anderer Kinder- und Jugendbuchautor. Die Schriftstellerin ist die geistige Mutter von Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, Madita, Mio, Kalle Blomquist, Karlsson vom Dach, den Kindern aus Bullerbü und vielen anderen Figuren. (Text: Wikipedia)
Peter von Sassen, der Astrid Lindgren weit über 20 Jahre kennt zu ihrem Lebenslauf:
Astrid, die eigentlich nie Autorin werden wollte, wurde mit 7 Jahren eingeschult, besuchte später eine weiterführende Schule und beendete die Schulzeit mit dem Realexamen. Sie erlernte in Stockholm das Journalistenhandwerk, wurde während der Ausbildung aber schwanger, lehnte es aber ab, den Vater des Kindes zu heiraten, sie wollte für sich und ihren Sohn selbst sorgen. Zwei Jahre später wurde Astrid als Sekretärin beim Königlichen Automobilclub angestellt. Der Bürovorsteher hieß Sture Lindgren, und wurde nach einigen Jahren ihr Ehemann. Als die gemeinsame Tochter Karin sehr krank war, erfand Astrid Lindgren die lustige Geschichte der Pippi Langstrumpf, das Manuskript dafür schenkte sie Karin zum Geburtstag, und damit begann ihre eigentliche Laufbahn als Autorin. Es folgten Bücher über Bücher, davon wurden ungefähr 70 Titel verfilmt. Die berühmtesten Geschichten aber bleiben Pippi Langstrumpf und die Kinder aus Bullerbü.
Die Zahl ihrer Ehrungen und Auszeichnungen ist einfach unglaublich.
Aber ich glaube, das Wichtigste war für Astrid Lindgren selbst eine glückliche Kindheit für alle Kinder, wie sie sie in Smaland erleben durfte.
Unsere Schriftführerin - Inge Mack - hat -wie immer- gut aufgepasst, und hierfür sagen wir, auch auf diesem Wege, unseren "Herzlichen Dank"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.