Senioren-Union Isernhagen

Gerade jetzt hört und liest man überall nur schlimme und angst machende Nachrichten aus der Ukraine und über die Krim. Die Mitglieder der Senioren Union konnten letzten Dienstag auch positive Eindrücke mit nach Hause nehmen, zumindest was Odessa und das Waisenhaus der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in der Ukraine angeht. In der Ukraine leben zehntausende Straßenkinder. Staatliche Einrichtungen gibt es nur wenige und meistens befinden diese sich in einem schlechten Zustand. Viele der Hilfseinrichtungen sind auf Spenden aller Art aus dem Ausland angewiesen.
Volker Franzen berichtete über sein nun schon über 10 Jahre währendes Projekt:
Die Hilfe für dieses Waisenhaus.
Der Holsteiner Franzen, der Landwirtschaft studierte und nun in Barsinghausen lebt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Kindern zu helfen durch den Aufbau eines landwirtschaftlichen Betriebes zur Versorgung des Heimes beizutragen und letztlich auch mit finanzieller Unterstützung zu helfen. Mit einem Lichtbildervortrag über den Aufbau des Hofes, die Bewirtschaftung und auch den Verkauf der angebauten Früchte, brachte uns Herr Franzen die Dimensionen seiner ehrenamtlich geleisteten Arbeit näher.
Nicht nur Widrigkeiten beim Aufbau des landwirtschaftlichen Gutes, sondern auch vielfache Verständigungsschwierigkeiten waren und sind noch immer zu bewältigen. Auch wenn der eingesetzte Leiter Anatoli Stobbe und seine Frau sich persönlich einsetzen und die Dolmetscher hervorragend Deutsch sprechen, bleiben Schwierigkeiten beim Umsetzen der gegebenen Aufträge. Die Menschen dort sind nicht so leicht von der Wichtigkeit und auch Notwendigkeit der Arbeiten auf einem Hof zu überzeugen: so haben 50 freilaufende (!!) Gänse das gerade besonders gut austreibende Gemüse im Nu verputzt!
Mit diesen und weiteren kleinen Anekdoten verging die Zeit allzu schnell und wir mussten uns von Volker Franzen verabschieden, jedoch nicht ohne vorher eine Sammlung zur Unterstützung des Waisenhauses durchzuführen.
Noch eine Anmerkung:
Für die Busfahrt Hannover/NordOst fehlen noch Mitfahrer. Anmeldung noch bis 31.3.2014 möglich.

Ingeborg Mack
Schriftführerin
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.