Jahresbilanz der Kirchhorster Fluglärm-Messstation

6 verkehrsreiche Monate
Isernhagen: Glockenheide |

Laute nächtliche Überflüge in Kirchhorst 2014

Eine Jahresbilanz


Zum Jahresende legt die DFLD-Messstation der Kirchhorster Fluglärminitiative ihre Jahres Bilanz vor. Im Jahresschnitt überschritten monatlich 169 nächtliche Flüge den Lärmgrenzwert von 68 dB (NAT). (Bild 1)
Herausragend sind die 6 verkehrsreichsten Monate, die auch im Fluglärmgesetz eine Rolle spielen:
Von Mai bis Oktober gab es monatlich mindestens 200 Grenzwertüberschreitungen, bei denen der Mai mit 272 die Spitze und der Juni mit 203 den geringsten Wert in diesem Zeitraum bot.
Was bedeuten nun die statistischen Summenwerte für die Bewohner:
Wie bereits berichtet bedeutet das in der wärmeren Jahreszeit, bei der man gern bei offenem Fenster schlafen möchte, nächtlich durchschnittlich 7-9 Flugereignisse, die die betroffenen Kirchhorster aufweckten, am Einschlafen hinderten oder zumindest den Blutdruck hochschnellen ließen. Die gesundheitlichen Beeinträchtigungen unterhalb der Aufwachschwelle belegt u.a. die Mainzer Fluglärmstudie.

Wie sieht das konkret in einer Mainacht aus?

* 40 min Lärmpause vor Mitternacht(Bild2)
* Anflüge im 2 min-Takt, dann eine 4 stündige Nachtruhe (Bild3)

Wer sind und woher kommen die Verursacher?

Auch das kann man mit dem Programm der Messstation rekonstruieren:
BeispieleBild 4+ Bild 5
Der der lauteste Flug uns um 22:37 mit 77 dB aus Richtung Sarstedt kommend überflog war ein Flieger der Deutschen Lufthansa (DE) / B735 / DLH6TW vorher gab es um 22:34 eine Germanwings (DE) / A319 / GWI36P mit 73 dB aus nordwestlicher Richtung um 22:42 folgt dann eine Deutsche Lufthansa (DE) / A320 / DLH3YF mit 73 dB in einer Höhe von 732 m aus südöstlicher Richtung.
Die gestörte Nachtruhe durch im schnellen Takt aufeinander folgende Flüge ist das eine. Das andere sind die Emissionen. Auch darüber gibt das DFLD-Programm Auskunft: Die laute Lufthansa-Maschine DLH6TW: 13.05.2014 / 22:30:21 - 22:38:57 verbrennt in ihrem 8,5-minütigem Landeanflug knapp eine halbe Tonne Kerosin über unserem Gebiet. Dabei entstehen 1453 kg CO² und 2907kg übrige Treibhausgase.

Abschließend noch eine Zugabe (Bild6):
Der von Sylvester auf Neujahr lokal erzeugte Lärm.
Nachtflugmäßig war es ruhig!

MfG
Fluglärminitiative Kirchhorst
Siegfried Lemke
Tel: 05136-7847
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.