Erste Eisbildung an der Wismarbucht

Die Salzwiesen (im Hintergrund Groß Strömkendorf) liegen nur 0,3 m über der Wismarbucht.
Insel Poel: Poeler Damm | Aktuelle Fakten: Wolkenverhangener Dezemberhimmel, Tagestemperatur bei -2°, gefühlt durch den eisigen "Wind-Chill-Effekt"´wie -10°.

Eine dicke Wolkendecke liegt über der Wismarbucht und lässt die Landschaft grau in grau in diversen Abstufungen erscheinen. Doch auf der Fahrt von Wismar zur Insel Poel fallen die weißen Ränder an den Salzwiesen auf, die den Damm zu beiden Seiten einfassen.

Ein paar Zentimeter dick sind die Eisschichten an den Uferstreifen schon jetzt, obwohl der offizielle Winter noch nicht begonnen hat. Normalerweise gefriert das salzhaltige Wasser erst bei etwa -0,5°, die nächtlichen Temperaturen bis -4° lagen aber erheblich unter dem Gefrierpunkt.

Der Damm zwischen Groß Strömkendorf auf dem Festland und Fährdorf auf der Insel Poel führt durch die sehr flache Boddenlandschaft. Er schließt schon seit 1760 die Insel an das Festland an.

In seiner heutigen Form existiert der Damm zwischen Fährdorf und Groß Strömkendorf seit 1927. Die Brücke von 1927 wurde in den 1980er Jahren erneuert, dann aber 2001 komplett durch einen Neubau ersetzt.

Dezember 2014, Helmut Kuzina
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.