Meteorologen sind sich einig – die Grillsaison 2016 fällt nicht ins Wasser

Gute Nachrichten für alle Grillfans - laut Meteorologen fällt die Grillsaison 2016 wohl doch nicht ins Wasser. Auch wenn es derzeit ein wenig danach aussieht.

Wirft man in Ingolstadt und Umgebung dieser Tage einen Blick aus dem Fenster, so können dabei eigentlich keine frühsommerlichen Gefühle aufkommen. Der Grund hierfür: Ergiebige Regenfälle bei Höchsttemperaturen von unter 15 Grad Celsius und Minimaltemperaturen, die an den Nullpunkt heranreichen.

Doch glücklicherweise sind sich Meteorologen sicher, dass die Grillsaison 2016 nichts ins Wasser fällt. Im Gegenteil sogar – bereits nächstes Wochenende können die Grills wieder aus dem Schuppen geholt und die Terrassen und Balkone geputzt werden. Denn uns erwartet ein strahlend blauer Himmel und jede Menge Sonnenschein.

Steigende Temperaturen ab diesem Mittwoch


Glaubt man der aktuellen Wettervorhersage, so sollen die Temperaturen ab Mittwoch zu steigen beginnen, und zwar auf bis zu 18 Grad Celsius. Im weiteren Verlauf der Woche hält dieser Trend dann an. So werden für den Samstag bis zu 22 Grad und Sonnenscheint erwartet. Am Montag sollen die Temperaturen, laut Vorhersage, sogar auf sommerliche 25 Grad Celsius ansteigen. Passende Temperaturen also nicht nur im Rahmen der Grillsaison, sondern vor allen Dingen auch für die derzeit nach und nach wieder öffnenden Freibäder in Ingolstadt und Umgebung.

Anfang der nächsten Woche sinken die Temperaturen dann zunächst erst wieder, längere Niederschlagsperioden, wie wir sie derzeit erleben, bleiben laut Meteorologen aber aus. Und bereits gegen Mitte der nächsten Woche steigen die Temperaturen wieder und pendeln sich nach und nach in einem angenehmen, sommerlichen Bereich ein.

Grillen auf dem Balkon – was ist erlaubt und was ist verboten?


Pünktlich zum Start der Grillsaison stellen sich viele Bürgerinnen und Bürger derzeit auch wieder erneut die Frage, was denn beim Grillen auf dem Balkon nun erlaubt ist, und was nicht. Darf beispielsweise ein Holzkohlegrill ohne Weiteres auf dem Balkon verwendet werden, auch wenn dieser die Balkone der Nachbarn in dicke Rauchschwaden hüllt?

Der Mieterbund beantwortet diese Frage auf seiner Webseite:

Grundsätzlich sei es dem Mieter erlaubt, auf dem Balkon oder der Terrasse zu grillen. Allerdings sei es möglich, dieses Recht vertraglich im Rahmen des Mietvertrages auszuschließen. Außerdem dürfe das Grillen für die Nachbarn keine größeren Unannehmlichkeiten verursachen, beispielsweise in Form von Ruß, Rauch oder dichtem Qualm.

Demnach gestaltet sich der Einsatz eines Holzkohlegrills in einem Mehrparteienhaus als eher schwierig. Als Alternativen rät der Mieterschutzbund dazu, beispielsweise auf einen Gasgrill oder einen Elektrogrill zu setzen, da bei diesen Grills, im Gegensatz zum Holzkohlegrill, eine solche Belästigung nicht anzunehmen sei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.