Einstand aus Edelmetall

Ingolstadt: Sporthalle | Seika und Will holen Bronze auf oberbayrischer Meisterschaft der U 21/ Scheller wird siebter
Drei Kämpfer des Judoverein Ammerland-Münsing gingen am Samstag in Moosburg an den Start. Von dieser oberbayrischen Meisterschaft konnten sie dabei zwei Bronzemedaillen mit nach Hause bringen.
Leopold Scheller und Peter Will gingen mit unterschiedlichen Ambitionen in derselben Klasse an den Start: Bis 73 Kilo in der Jahrgangsstufe U21. Will, der seit Jahren Bestandteil der Kadermannschaft Oberbayerns ist, wollte unter der Beobachtunge des Bezirkstrainers seine Form unter Beweis stellen. Nach einem Sieg und einer Niederlage gegen Sebastian Pöckl aus Lenggries zog er ins Halbfinale ein. Poldi Scheller, der seine erste Einzelmeisterschaft kämpfte, verlor seine drei Begegnungen. Kämpfer-Kollege Martin Seika sprach Scheller gut zu: „Am Anfang ging’s mir genauso.“ Peter Will durfte währenddessen gegen Markus Pöckl, Zwillingsbruder seines vorherigen Kontrahentem, das Halbfinale bestreiten. Gleich zu Beginn geriet Will deutlich in Rückstand. Im Laufe des Kampfes wurde er stärker und setzte einige Vorgaben von Coach Andi Bauhofer um. Jedoch konnte er nicht mehr aufholen und verlor knapp mit einer kleinen Wertung – Platz drei.
Martin Seika trat eine Klasse höher bis 81 Kilo an. Gleich zu Beginn musste er sich gegen den späteren Turniersieger beweisen. Die spannende Auseinandersetzung ging auch an den Favoriten. Doch dadurch ließ der 16-jährige sich nicht aus dem Konzept bringen. Gleich den nächsten Kampf gewann er mit einem wuchtigen Harai-goshi. Die beiden darauffolgenden Kämpfe waren beide knapp und dauerten die volle Zeit. Leider gingen beide zugunsten der Gegner aus. Der letze Kampf sollte nun den Unterschied machen.„Martin musste mit einer vollen Wertung gewinnen, um noch eine Medaille zu ergattern. Innerlich hatte er sogar fast schon aufgegeben. Das gesamte Team vom JVAM stellte aber den jungen Kämpfer vom Starnberger See mental auf Sieg ein “ so Co Trainer Max Pankofer. Mit einem wahrlichen Kraftakt überwältigte Seika dann doch seinen Kontrahenten und hielt ihn volle 20 Sekunden im Haltegriff.
Die Betreuer fassen zusammen: „Ein Motivationssschub für Martin, ein Trainingsanreiz für Peter und jede Menge Erfahrung für Poldi. Der Kampftag war gelungen.“
Weitere Informationen zu Wettkampfterminen und Trainingsmöglichkeiten auch unter www.jvam.de oder facebook.com/JudoMuensing
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.