Ichenhauser Reisegruppe besucht die Partnerstadt Valeggio s.M. in Italien

1. Bürgermeister Robert Storbel und die Reisegruppe bei den Seerosenteichen im Parco Sigurta, im Hintergrund die Burg von Valeggio
Eine große Reisegruppe aus Ichenhausen mit 52 Personen machte sich am Wochenende auf den Weg in die italienische Partnerstadt Valeggio.

Karl Heinz Schiller, Sprecher des Partnerschaftskomitees Ichenhausen-Valeggio, hatte gemeinsam mit den Freunden aus Valeggio ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet.

Nach einer Mittagspause am Gardasse erreichte man am frühen Nachmittag Valeggio, wo Präsidentin Bruna Bigagnoli die Reisegruppe im Parco Sigurta, einer der schönsten Parkanlagen Europas, empfing. Sylviane Klein, Mitglied des Partnerschaftskomitees aus Valeggio führte die Gruppe durch die 600.000 qm große Parklandschaft. Weitläufige Rasenflächen und Wälder, Millionen von Blumen, 30.000 Rosen, 18 Teiche und Seen, ein Labyrinth und eine 400 Jahre alte Eiche: Das sind nur einige der Schätze des Parco Giardino Sigurtà, einer Oase in der Nähe des Gardasees.

Zur selben Zeit, wie die Ichenhauser durch den Park spazierten, fand in Hamburg die Preisverleihung für den European Garden Award 2015 statt. Der Parco Sigurta war unter den Finalisten in der Kategorie BESTE WEITERENTWICKLUNG EINES HISTORISCHEN PARKS und belegte am Ende Platz 2. Sieger wurde der Barockgarten HERRENHÄUSER GÄRTEN in HANNOVER und den 3. Platz belegte der PAINSHILL PARK in COBHAM (England)

Im Agriturismo Morandini traf man sich am Freitag Abend mit den Freunden aus Valeggio zum gemeinsamen Abendessen.

In Vertretung von Bürgermeisters Angelo Tosoni begrüßte Stadtrat Simone Mazzafelli die Gäste aus Ichenhausen und gemeinsam mit Präsidentin Bruna Bigagnoli zeigten sie sich erfreut über die lebendige Partnerschaft. Trotzdem muss ständig über neue Aktivitäten nachgedacht werden, betonten beide, damit dies auch in Zukunft so bleibt.

1. Bürgermeister Robert Strobel bedankte sich für den herzlichen Empfang und erinnerte daran, dass diese Städtepartnerschaft inzwischen schon seit 33 Jahren so erfolgreich gelebt wird. Dafür verantwortlich sind Menschen in beiden Städten, die mit viel Herz daran arbeiten.

Die Überraschung des Abends aber war das von Bruna Bigagnoli vorbereitete musikalische Programm. Stimmkräftige Sängerinnen und Sänger, begleitet von einer Pianistin unterhielten die Gäste mit Melodien aus bekannten Opern und Operetten. Als zum Finale der Tenor das berühmte Nessun Dorma aus Puccinis Turandot sang, wollte der Beifall kein Ende nehmen und der Wunsch nach einer Zugabe wurde gerne erfüllt.

Am Samstag machte dann die Reisegruppe einen Tagesausflug ins 150km entfernte Mailand zur Weltausstellung – EXPO 2015 - unter dem Motto - Den Planeten ernähren – Energie für das Leben. 144 Länder präsentieren sich noch bis zum 31. Oktober auf dieser Ausstellung. Beeindruckend ist vor allem der architektonische Ideenreichtum der einzelnen Nationen.

Wieder zurück in Valeggio besuchte man noch das dreitägige Fest „Tortellini e Dintorni“ in den Straßen der historischen Altstadt von Valeggio, das ebenfalls an diesem Wochenende stattfand. Tortellini di Valeggio, gefüllt mit Fleisch, Spinat oder Kastanie und als Dessert aus Schokolade werden dort angeboten und dazu wird Wein aus der Region Bianco di Custoza und Bardolino serviert.

Den Abschluss der Fahrt bildete traditionell ein Besuch in den Weinfeldern des Ortsteils Fornello im Weingut Corte Fornello. Das leibliche Wohl kam bei der Weinprobe nicht zu kurz. Beim anschließenden Mittagessen kam auch noch 1. Bürgermeister Angelo Tosoni vorbei, um die Gruppe zu begrüßen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.