Hessentag 2015: Auf der Landesaustellung

Einheitsmännchen auf der Landesausstellung beim Hessentag 2015 in Hofgeismar
  Hofgeismar: Innenstadt |

Beim Hessentag in Hofgeismar lag die Landesaustellung zwischen "Der Natur auf der Spur" und dem Open-Air-Gelände. Sie wurde ergänzt um spezielle Exponate zum Thema Deutsche Einheit.

Etwa 25 Jahre ist es her, dass ein schon teilweise vergessener Staat namens DDR zur Bundesrepublik Deutschland beitrat. In einem Ausstellungszelt konnte man sich über den Weg zur Einheit und die vorherige Lage informieren. Dazu luden bebilderte Infotafeln ein, die auf Mauerelementen (wahrscheinlich aus Berlin) befestigt waren. Daneben gab es eine Kunstinstallation aus zahlreichen kleinen Einheitsmännchen, die mittels eines Gitters aus Holzlatten in einheitlichen Abständen auf einem Rasen platziert worden waren. Ein riesengroßes Exemplar stand vor dem Zelt von der Landesausstellung, wo der Übergang zum Gelände der Ausstellung "Der Natur auf der Spur" war und zwei Fahrzeuge von Grenzern aus Ost und West für das Grenzmuseum Schiffersgrund warben.

In einem kleinen Zelt gab es neben den Einheitsmännchen noch weitere Figuren vom Künstler Ottmar Hörl, wobei der Preis für ein Einheitsmännchen bei 60 Euro liegt.

Am Übergang zum Open-Air-Gelände war die Ausstellung "Hessen schaft Wissen", wo Themen aus der Wissenschaft von Hochschulmitarbeitern vorgestellt wurden. Dort hatte man die Gelegenheit, einen Fragebogen zum Thema Lernstrategien auszufüllen, große Insekten anzufassen oder einen Supraleiter über eine Bahn schweben zu sehen - bei letzterem sollte man aber das Anfassen vermeiden, da die Supraleitung nur nach Kühlung mit flüssigem Stickstoff funktioniert.

In den großen Zelten der Landesausstellung gab es das übliche Angebot, wobei in Zelt 1 die Stände von aktueller Hessentagsstadt und Nachfolger sind, wodurch immer eine Änderung gegenüber dem Vorjahr garantiert ist.
Ausrichter des nächsten Hessentags ist Herborn. Am Stand konnte man bei einem Gewinnspiel mitmachen, wo auf einem Poster mit 27 x 11 Feldern eines freizurubbeln war und man meist eine Süßigkeit oder einen kleinen Hessentagsartikel (z.B. Anstecker) gewann. Es gab jedoch auch einzelne wertvolle Preise wie einen Rundflug über Herborn zu gewinnen. Wer teilnahm, bekam einen Stempel mit dem Hessentagslogo auf die Hand gedrückt, wobei dieser leicht abwaschbar war, so dass man auch problemlos später noch einmal teilnehmen konnte. Es nützte jedoch nicht, sich die Positionen von Feldern mit interessanten Gewinnen zu merken - beim nächten Rubbelposter waren die nicht mehr an der gleichen Stelle.

Einen Stand von der Deutschen Bahn oder vom Verkehrsverbund gab es nicht. Beim Hessentag 2013 in Kassel war die Deutsche Bahn letztmalig mit eigenem Stand vertreten. In Bensheim 2014 waren Mitarbeiter von DB Regio Rhein-Neckar am Stand des dortigen Verkehrsverbundes (VRN) anzutreffen. In Hofgeismar war mit einem Auftritt des Verkehrsverbunds nicht zu rechnen, da Hofgeismar im Gebiet des NVV liegt, welcher im Gegensatz zum RMV auf einen Stand bei der Landesausstellung verzichtet.

Die Landesausstellung wurde wie im Vorjahr und 2012 von der Marburger Messe ausgerichtet. Die Toiletten wurden nicht wie an der Hessentagsstraße von der Firma Amarula betrieben. Sie waren etwas enger, dafür wurde aber um keine freiwillige Nutzungsgebühr gebeten.

Im Außengelände gab es wie in den Vorjahren wieder einen großen Bizzl-Stand. Am 30.5. war der Umsatz des Getränkeherstellers jedoch eher dürftig: Bei den recht kühlen Temperaturen kam kein so großer Durst auf, und so bestand wenig Anlass, sich mit großen Limonadenflaschen zu beladen.

Die folgende Bildergalerie zeigt die Besonderheiten der Landesauststellung und einige nette Fotomotive wie das Hessentagspaar oder LPR-Maskottchen Schlundz.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.