„Käpten Knitterbart“ umschifft die „Heimatfront Kinderzimmer“

Wann? 29.05.2016 15:00 Uhr

Wo? Schloß Höchstädt, Höchstädt an der Donau DE
Käpten Knitterbart steuert auf der „Stinkenden Sardine“ volle Kraft voraus Richtung Schatzinsel (Foto: Theater Knuth)
Höchstädt an der Donau: Schloß Höchstädt | Schloss Höchstädt: Ferienprogramm im Mai zur Sonderausstellung „Heimatfront Kinderzimmer“ mit Mitmach-Projekten für Buben und Mädchen. Theater Knuth bringt „Käpten Knitterbart“.

Die Ausstellung des Bezirks Schwaben regt durch einen Blick auf die Geschichte des Kriegsspielzeugs zum Nachdenken über die Gegenwart an und fragt: Alle spielen Krieg, wie spielt man eigentlich Frieden?


Auch heute noch verwandeln Kinder sich gerne in tapfere Helden, bringen finstere Schurken zur Strecke und haben Spaß an Schwertern, Spielzeugwaffen, Kampf und kriegerischem Spiel. Alles schlecht, alles falsch oder doch normal, wichtig und richtig? Gehört das Spiel mit Gewalt, Macht und Aggression zur normalen Entwicklung eines Kindes dazu, fragt die Ausstellung. Haben Waffen im Kinderzimmer nichts verloren und sollte man Kinder davor schützen, solche Themen ganz von ihnen fernhalten?

Vom Spiel in die Realität geholt wird das Thema durch die Ausstellung „Kriegskinder – Begegnungen heute“ des Anne Frank Zentrums Berlin, die als „Ausstellung in der Ausstellung“ präsentiert wird.

Kinderferienprogramm im Mai

Die Ausstellung wird von einem umfangreichen Rahmenprogramm begleitet. Ob Abschlussfest, Kindertheatervorstellung, Führung oder Ferienangebot – hier ist für jeden etwas dabei.
Mi 18. Mai, 14 - 16 Uhr, Kinderkino; Literaturverfilmung um eine vorwitzige kleine Hexe (5 - 10 Jahre).
Do 19. Mai, 14 - 17 Uhr, „Da hebst du ab!“ Wir stellen nach einem Gang durch die Ausstellung allerlei Dinge her, die in die Luft gehen (8 - 12 Jahre).
Fr 20. Mai, 14 - 17 Uhr, „Tolle Wolle!“ Wir sticken, häkeln und filzen nach einem Gang durch die Ausstellung tolle Sachen für uns selbst (8 - 12 Jahre).
Anmeldung: Schloss Höchstädt (Kasse) Telefon 09074/9585-700

Sonntag, 29. Mai, 15.00 Uhr
Theater Knuth „Käpten Knitterbart“


Nach dem Buch von Cornelia Funke.
Eigentlich wollte Käpten Knitterbart das Piratenleben aufgeben. Dann hört er von einem sagenhaften Schatz und ändert ganz schnell seine Meinung. Und so geht er mit seinem Schiff, der „Stinkenden Sardine“, volle Kraft voraus zur Schatzinsel. Doch dort warten nicht nur die Schatzkisten des Roten Bill, sondern auch viele Gefahren. Ob es Käpten Knitterbart gelingen wird, endlich reich zu werden? Gespielt wird in offener Spielweise, das Bühnenbild besteht aus Alltagsgegenständen und Objekten: Taue, eine Zinkwanne, eine Leiter, ein Überseekoffer und vieles mehr. Vor den Augen der Kinder entstehen Meer, Dschungel, Schlingpflanzen und die Schatzinsel taucht auf.
Für Kinder ab 5 Jahren; Karten für 4 Euro beim Bezirk Schwaben, Telefon 0821/3101-4533; hoechstaedt@bezirk-schwaben.de; www.hoechstaedt-bezirk-schwaben.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.