Hildesheim: Schwerer Verkehrsunfall auf der B243

Hildesheim: Am Montagabend kam es auf der B 243 zu einem schweren Verkehrsunfall. Darin verwickelt waren ein Fahrradfahrer und ein VW Polo. Der Radfahrer wurde lebensgefährlich verletzt. Am Polo entstand Totalschaden.

Auf der Bundesstraße 243, aus Richtung Hildesheim gesehen etwa 400 Meter vor der Marienburg Kreuzung, ereignete sich am Montagabend ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 65-jähriger Mann aus Hildesheim wollte mit seinem Fahrrad von der Marienburger Seite aus einem Feldweg heraus fahren und die B243 überqueren. Er beachtete dabei allerdings nicht den Verkehr, denn sowohl von links als auch von rechts von kamen Autos. Der von links kommende Autofahrer meinte, er hätte den Fahrradfahrer wegen der mangelnden Beleuchtung erst ziemlich spät erkannt.

Mangelnde Beleuchtung am Fahrrad

Auch der von Hildesheim kommende VW Polo übersah den Fahrradfahrer und erfasste den 65-Jährigen frontal. Der Mann musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Später stellte sich heraus, dass das Fahrrad des Mannes weder Reifen- noch Speichenreflektoren besaß. So kam es dazu, dass das Fahrrad seitlich betrachtet trotz Licht nur schwer zu erkennen war. Am Polo entstand Totalschaden.

Quelle: Presseportal der Polizei
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.