Vergissmeinnicht ist ein Symbol für einen Abschied in Liebe

Heuchelheim: Deutschland | Die kleine krautige Pflanze mit ihren behaarten Blättern und Blütenstängeln hat kleine blaue Blüten, die in der Mitte einen gelben bis weißen Kreis haben. Das Vergissmeinnicht steht als Symbol für einen Abschied in Liebe sowie zur Erinnerung an einen geliebten Menschen. Die blauen Blüten sollen an die Augen der Verliebten erinnern und zur Treue mahnen. So schnell, wie die Blüte vergeht, wenn man sie pflückt, so zerbrechlich ist die Liebe in der Ferne. Man verschenkte die Blume als Liebesgeschenk und Treueschwur. Wobei man ihr magische Kräfte zusprach.Einige werden es auch als Männertreu kennen.Die Pflanze wird ca 30 bis 40 cm hoch. Das Vergissmeinnicht hat viele Unterarten. Ich berichte über das Ackervergissmeinnicht, das bei uns hauptsächlich wächst. Es braucht nährstoffreiche Lehmböden. Wir finden es in Äckern, an Wegrändern und an Büschen. Das Ackervergissmeinnicht zählt zu den Heilpflanzen mit geringer Nutzung. Die wirkenden Inhaltstoffe sind Kalium, Gerbsäure und Alkaloide. Es wird in der Homöopathie verwendet um Lymphknotenschwellungen zu lindern. Eine homöopathische Tinktur des Ackervergissmeinnicht kann in Form von Bädern, Umschlägen oder Waschungen bei Hautentzündungen und Quetschungen helfen. Die Pflanze als Tee aufgegossen soll zur Stärkung nach einer schweren Erkrankung dienen, hilft aber auch bei Durchfall und Entzündungen des Verdauungssystems.
Das Vergissmeinnicht ist also eines dieser Kräuter, die man Magierkraut nennt. Es kann Heilen und in der Liebe helfen. Natürlich sieht es in einem Garten auch schön aus. Als Frühblüher dient es als Bienenfutter. Es gehört in den Wildpflanzengarten, auch oder gerade, weil manche es auch Unkraut nennen.
4
4
15
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
57.402
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 19.04.2016 | 07:30  
51.299
Werner Szramka aus Lehrte | 19.04.2016 | 17:52  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 27.04.2016 | 08:38  
18.037
Elena Sabasch aus Hohenahr | 20.06.2016 | 18:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.