Ben`s Ausflug hat glückliches Ende

Ben hat seine Familie wieder dank Chip
Heuchelheim: Deutschland | Heute beim Spaziergang gab es für mich eine Überraschung. Im Feld kommt mir ein kleiner Foxterrier entgegen. Aufgeregt mit Leine rennt er hin und her, springt an mir hoch und noch eine Runde um mich rum. Mein Fuß erfasst die Leine, um diesen kleinen Quirl einzufangen. Ich Blicke um uns herum. Wo ist der Mensch, der normalerweise diese Leine in seiner Hand halten sollte?
Ich rufe, aber niemand ist zu sehen. Der kleine Hund läuft aufgeregt im Kreis. Was mach ich nun mit diesem Hund? Mit nach Hause nehmen geht nicht. Mein Hund würde dass nicht gut finden. Irgendwem gehört der doch!? Ok, vielleicht hat er einen Chip. Auf geht es zur Tierärztin. Dort angekommen bemerke ich, dass die Praxis noch nicht offen ist. Ich wollte gerade anrufen, als die Tierarzthelferin frühzeitig zur Arbeit kommt. Vor der Tür steht ein kleiner Pappkarton. Sie schaut rein und wir sind beide entsetzt. Jemand hat einen verletzten Vogel einfach vor der Tür abgestellt. Für dieses Tier kam jede Hilfe zu spät. Anders bei dem kleinen Hund. Die Tierarzthelferin konnte den Chip ablesen, den der Foxterrier von seinem Besitzer bekommen hat. Ein kurzer Anruf bei Tasso ergab, dass dieser Hund beim deutschen Tierschutz registriert ist. Nach dem Anruf bei dieser Organisation bekamen wir den Namen des kleinen Energiebündel genannt. Dieser Name musste stimmen, denn Ben reagierte sofort auf seinen Namen. Dazu gab es noch die Telefonnummer des Besitzers. Gleich rief die Tierarzthelferin dort an. Sie fragte nach dem Herrn und bekam leider die traurige Nachricht,dass Bens Herrchen vor Kurzem verstorben war. Ben wurde von der Familie übernommen und muss sich noch gewöhnen. Die Familie war erleichtert, dass Ben schon gefunden war und dass es ihm gut geht. Sie machten sich auf den Weg in die Tierarztpraxis um ihren Ben wieder in ihre Arme nehmen zu können. Er hat bereits schon einmal einen unerlaubten Ausflug hinter sich. Damals konnte er im Gießener Tierheim abgeholt werden. Diesmal entwischte Ben, als sein Hundeführer ihm ein Leckerchen beim Spaziergang geben wollte. Das Vorbeugen des Menschen nutzte der kleine aus und zog die Leine über die Schulter des Mannes. Keine Chance, Ben ist zu schnell. Dieser Chip den Ben unter seiner Haut trägt, ist Gold wert! Vom Ablesen des Chips bis zur Information des Besitzers dauerte es nur 30 Minuten. Lassen sie ihren Hund registrieren! Es kann helfen ihren Liebling schnell wieder zu finden. Nicht vergessen, beim Umzug auch ihren Hund beim Heimtierregister ummelden. Ben hatte viel Glück. Er ist gesund und munter wieder bei seiner Familie.
2
2
1
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
60.812
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 17.03.2016 | 10:57  
6.115
Barbara Steffens aus Ebsdorfergrund | 17.03.2016 | 11:33  
2.051
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 17.03.2016 | 13:49  
1.849
Wolfgang H. Zerulla aus Burgwedel | 17.03.2016 | 23:20  
110.996
Gaby Floer aus Garbsen | 21.03.2016 | 22:04  
2.051
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 22.03.2016 | 06:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.