Sonntagspaziergang an die Bieberbach

Mein Weg zum Bach
Heuchelheim: Deutschland | Heute nehme ich euch auf meinen Spaziergang an die Bieberbach mit. Vor einigen Jahren war der kleine Bach bis zu seiner Mündung in die Lahn noch in einer Betonrinne eingesperrt. Die Bieberbach quittierte das alljährlich mit Hochwasser in Heuchelheim. Kaum ein Keller am kleinen Bach blieb verschont. Das schnell fließende Wasser hatte kaum noch leben in sich. Man befreite den Bach und gab ihm Flächen zum Ausweichen. Der Bach wurde renaturiert. Erste Erfolge waren sofort zu sehen. Seit der Renaturierung gab es durch den Bach kein Hochwasser mehr. Zahlreiche Pflanzen bewachsen nun den Uferbereich. Neben den Enten finden wir auch den Graureiher am Bach. Der Graureiher ist dort, weil der Bach wieder reichlich Fische hat. Forellen in großer Zahl tummeln sich im Bach. Sie wiederum finden viele Libellen und andere Insekten zum Fressen. Man kann die Forellen springen sehen. In den Büschen und Bäumen, die man an das Ufer gepflanzt hat, zwitschern die unterschiedlichsten Vögel. Bei dieser Renaturierung gibt es nur Gewinner. Der Bach hat neues Leben, die Bewohner der Lahnaue haben neues Gebiet bevölkert und die Bewohner der Bachstraße haben meist trockene Keller.
3
1
1 2
1
2
2
1
1
1
3
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
803
Wolfgang Grüneberg aus Herdorf | 08.08.2016 | 12:34  
57.402
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 08.08.2016 | 17:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.