Der Haubentaucher hat auch was zu erzählen

  Heuchelheim: Deutschland | Hallo, guten Morgen. So, diese Ralle hat euch ja eingeladen, an Ihren See zu kommen. Also erst einmal, das ist nicht Ihr See, auch wenn sie das immer wieder versucht so darzustellen. Ja sie hat recht. Ich schwimme und tauche besser, länger und tiefer. Diese Ralle ist auch noch stolz auf ihre schwarzen Federn, roten Augen und grünen Beine mit Schwimmlappen. Ich verrate euch jetzt was. Ich habe auch Schwimmlappen zwischen den Zehen. Meine Beine sind auch grün und die roten Augen habe ich auch. Meine Federn gefallen euch Menschen ja sowieso viel besser. Das wurde mir fast zum Verhängnis. In der Gründerzeit habt ihr mich ja zu Muff und Federkragen verarbeitet. Glaubt ihr mir nicht? Na dann schaut mal da hin
http://www.antique-gown.com/index.php/de/kragen-st...
Zum Glück ist diese Zeit vorbei, aber ich bin immer noch auf eurer Liste für jagbares Wild. Noch habe ich den Status ganzjährig geschont, aber wer kennt schon eure Gedanken. Ich gehe euch lieber aus dem Weg. Ist sowieso besser für uns. Wenn wir an Seen brüten die von euch zur Freizeitgestaltung genutzt werden ist das einfach nicht toll. Die schwimmenden Nester im Schilfgürtel stehen den Wellen der Motorboote und tobenden Badegäste nicht stand. Manchmal erschrecken wir uns auch so doll vor euch Menschen das wir einfach Abtauchen oder Auffliegen. Leider finden wir dann nicht immer unsere Kinder wieder, die dann verhungern müssen. Ein ruhiger See mit Schilfgürtel und reichlich Fisch ist uns da lieber. Fisch ist unsere Lieblingsspeise. Für den tauchen wir Haubentaucher dann auch bis zu 20 Meter weit. Kleine Fische fressen wir manchmal sogar unter Wasser. Die großen Fische müssen wir dann doch an der Wasseroberfläche verspeisen. Manchmal bleiben wir beim Tauchen an diesen vergessenen Angelhaken oder den Fischernetzen hängen. Da hilft dann auch kein Luftanhalten. Wie das Bläßhuhn sterben wir an diesen Dingern. Bitte passt ein bisschen auf uns auf!
Ich verstehe euch Menschen nicht. Einerseits mögt ihr uns so doll, das ihr euch mit uns geschmückt habt und nicht genügend Fotos von uns bekommt und andererseits macht ihr uns das Leben so schwer. Fotos machen scheint ja ein großes Hobby zu sein. Aber bitte erschreckt uns nicht! Auch wenn unser Balzen für euch Menschen etwas ganz besonderes ist. Glaubt mir, es ist schwer, einen perfekten Haubentanz hin zu bekommen. Naja ihr wurdet ja schon eingeladen. Wenn ihr jetzt an den See kommt, könnt ihr das ja beobachten. Im Frühsommer haben wir dann unsere Jungen. Die haben nicht so bunte Federn wie wir erwachsenen Haubentaucher. Unsere Jungen tragen ein elegantes Schwarz-Weiß in Streifen. Überhaupt sind unsere Kinder das Wichtigste für uns. Sie haben ja so viele Feinde. Wie die Kinder vom Bläßhuhn sind auch unsere Kinder gleich in der Lage zu schwimmen. Aber das ist zu gefährlich, als das ich das zulassen würde. Da bin ich lieber Seetaxi für meine Kinder. Auf meinem Rücken transportiere ich meine Kinder über den See. So kann der Hecht nicht dran. Damit kein Greifvogel meine Kinder aus der Luft schnappen kann, verstecke ich sie unter meinen Flügeln. Ja, Flügel sind nicht nur zum Fliegen da. Manchmal sind die Kleinen aber zu neugierig, um im Flügel zu bleiben. Dann könnt ihr eure tollen Fotos machen. So ich dreh mich jetzt mal in die Sonne, damit meine tollen Federn im Licht glänzen. Ich möchte ja ein tolles Bild für die Leser möglich machen. Bis bald, am See. Aber leise und ohne Welle und Müll.
2
2
1
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
57.360
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 16.04.2016 | 08:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.