Türchen Nummer 3 Im Adventkalender 2015

Heuchelheim: Deutschland | Adventmorgen

Noch ist es Nacht. Am Himmel funkeln die Sterne und er Mond schenkt sein silbernes Licht. Kein Vogel, keine Stimme, es ist noch so friedlich still. Ich öffne das Fenster und die eiskalte Luft strömt in die Küche. Eis kalt aber klar und rein ist diese Luft so früh am Morgen, wenn der Mond und die Sterne langsam schlafen gehn. Im Osten färben sich die Wolken lila. Der Himmel scheint zu brennen. Ich erinnere mich das meine Uroma immer, sagte das dann die Engel Plätzchen backen.Ein Schmunzeln regt sich in meinem Gesicht, und ich beginne zu suchen. Mehl, Eier, Zucker, Butter, Vanille, Puderzucker alles, was man braucht, um mit den Engeln zu backen. Da müssen die Plätzchen doch gut werden. Meine Familie schläft noch, gut. Ich schließe das Fenster und heize den Ofen vor. Stück für Stück wandern die Plätzchen auf das Blech. Der Himmel brennt und im Ofen backen die frischen Plätzchen. Meine Kaffeemaschine blubbert den frischen schwarzen Trunk. Der Raum ist erfüllt vom Duft des Gebäcks und des frischen Kaffees. Ein Frühstück im Advent am frühen Morgen. Ein schöner Morgen dieser Morgen im Advent. So friedlich und still, ein Morgenrot so feurig und schön, der Weihnachtsduft lässt einen nicht los. Friede auf Erden, ruft uns der Morgen zu so fühlt es sich an. Ich wünsche euch Frieden auf Erden. Ein seliger Wunsch, der uns beflügelt. Bald ist es so weit. Bald ist Weihnachtszeit.
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
386
Gerhard Falk aus Dautphetal | 03.12.2015 | 11:34  
2.039
Nicole Freeman aus Heuchelheim | 04.12.2015 | 08:52  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.