Dringender Hilferuf einer Krankenstation

Dringender Hilferuf einer Krankenstation
Während unserer Projektarbeit in Kenia, erreichte uns ein dringender Hilferuf einer Krankenstation.

Im Umfeld des Dorfes Mawesa war die Gesundheitsversorgung eines der größten Probleme. Die Menschen mussten, entweder ohne Ärzte auskommen oder weit entfernte und teure Krankenhäuser besuchen.
Bei unserer letzen Hilfsaktion sind so erschreckende Krankheiten wie Lepra und Polio wieder aufgetreten darüber hinaus Malaria, Hepatitis , Gelbfieber, Cholera und Aids.

Viele dieser Krankheiten werden von einem einzigen Krankenpfleger behandelt da das Geld für einen Arzt fehlt.
Auch können Mütter hier ihre Kinder zur Welt bringen.

Die Krankenstation ist in einem jämmerlichen Zustand.
Hier fehlen Betten, Schränke, Regale und Stühle.
Ebenso fehlt Geld zum Einkauf von guten Medikamenten und zur Erweiterung der ärztlichen Ausstattung.

Als Soforthilfe haben wir unseren Transporter mit dem nötigsten beladen und uns auf den Weg gemacht.


Weitere Hilfe wird aber dringend benötigt.

Info: Krankenstation
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.