Unter Wasser ist die Flasche gar nicht so schwer

Beobachter
„Unter Wasser ist die Flasche gar nicht so schwer!“
Kinder und Jugendliche sammeln erste Taucherfahrungen bei der DLRG Hemmingen

Montag, 27. Juli 2015, 18.00 Uhr, Freibad Arnum: Regen, Wind und eine Lufttemperatur von knapp 20°C. Trotz widriger Bedingungen haben sich 23 Jungen und Mädchen aus Hemmingen im Alter von 9 bis 14 Jahren pünktlich am Treffpunkt eingefunden – teils schon ausgerüstet mit Taucherbrille, Schnorchel, Flossen und sogar Shorty (kurzer Neoprenanzug). Erwartet werden sie von mehreren Freiwilligen der DLRG Ortsgruppe Hemmingen, die wie jedes Jahr im Rahmen einer Ferienpassaktion ein Schnuppertauchen für interessierte Jugendliche anbietet.
An den ersten beiden Abenden (Wetterbericht für Dienstag: Immerhin regnet es nicht!) wird jedoch erst einmal ohne Gerät geübt und Theoretisches erläutert: Wie kriege ich während des Tauchens das Wasser aus der Brille? Wie springe ich in voller Montur richtig ins Becken? Warum wärmt ein Neoprenanzug? Auch die wichtigsten Tauchzeichen („Alles OK“, „Abtauchen“, „Auftauchen“) zur Verständigung unter Wasser werden geübt, damit beim ersten Tauchgang alles klappt.
Am Mittwochabend ist es dann endlich so weit: Die Pressluftflaschen werden auf den Rücken geschnallt und die ersten Teilnehmer drehen – jeweils von einem erfahrenen Taucher der DLRG begleitet – ihre Runden durch das Schwimmerbecken. In der Zwischenzeit nutzt der Rest der Jugendlichen die Wartezeit zum Schwimmen, Schnorcheln und Spielen – unterbrochen nur vom Gang unter die heiße Dusche, um sich wieder ein wenig aufzuwärmen. Trotz der knackig-kühlen Außentemperaturen haben alle viel Spaß – und unter Wasser stört ja auch der bald wieder einsetzende Regen nicht!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.