SV Wilkenburg: Vorstand genießt das Vertrauen der Vereinsmitglieder

Der 2. Vorsitzende Maximilian Grett (rechts) gratuliert seinem "Chef" Klaus-Dieter Saul (links) zur Wiederwahl als 1. Vorsitzender des SV Wilkenburg.
 
Die neu gewählten Vorstandsmitglieder des SV Wilkenburg (von links): Schrift- und Sozialwart Manfred Nowacki, Frauenwartin Gesine Seib, 1. Vorsitzender Klaus-Dieter Saul, Pressewart Martin Volkwein.
Hemmingen: Sportheim des SV Wilkenburg | Der Vorstand des SV Wilkenburg scheint in den vergangenen zwei Jahren gute Arbeit geleistet zu haben, denn bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am vergangenen Samstag wurden die bisherigen Amtsinhaber in ihren Ämtern bestätigt. Klaus-Dieter Saul (58) bleibt dem Verein ebenso als 1. Vorsitzender erhalten wie Manfred Nowacki (79) als Schrift- und Sozialwart sowie Martin Volkwein (53) als Pressewart. Anstelle der nicht wieder kandidierenden Angelika Homann wurde Gesine Seib (44) zur neuen Frauenwartin des Vereins gewählt. Dem Ehrenrat gehört neben Reinhold Ilten und Hans-Günter Mieth künftig Ulrich Grimpe als Nachfolger von Host Koch an. Neue Kassenprüfer sind Arne Focke, Andreas Fromme und Hubert Ritter.

49 Stimmberechtigte waren in diesem Jahr der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt. Dem Verein gehören nach einer im vergangenen Jahr durchgeführten Karteibereinigung zum 01.01.2014 derzeit 393 Mitglieder an, wobei in diesem Jahr durch verstärkte Jugendarbeit wieder die 400-er-Marke geknackt werden soll. Der 1. Vorsitzende Klaus-Dieter Saul hob in seinem Bericht hervor, dass der Verein im Jahr 2013 ein gelungenes Fest zum 90-jährigen Bestehen gefeiert hat und es aufgrund des privat und beruflichen bedingten Rücktritts des bisherigen Spartenleiters Kai Rohrbach zu einem Wechsel in der Spartenleitung der Fußballsparte kam, die nunmehr von Oliver Ehrhardt, selbst noch aktiver Fußballer in den Reihen der Altsenioren Ü 40 des Vereins, geleitet wird. Daneben appelliert er an alle Trainer und Übungsleiter, die Trainingsgäste jeweils kurzfristig zum Eintritt in den Verein zu bewegen und die Sportanlage und die Umkleideräume schonend zu behandeln.

Ein überwiegend positives Fazit zogen die Sparten- und Übungsleiter mit ihren Rechenschaftsberichten. Die Altsenioren-Fußballer Ü 50 haben im vergangenen Jahr erneut das "Double" aus Meisterschaft und Kreispokalsieg errungen ud sind bei der Niedersachsenmeisterschaft unter 32 teilnehmenden Mannschaften erst im Viertelfinale ausgeschieden, die Altsenioren Ü 40 errangen ebenso wie die 2. Herrenmannschaft den Meistertitel ihrer Staffel und die 1. Herrenmannschaft schaffte im ersten Jahr ihrer Zugehörigkeit zur Kreisliga auf Anhieb den Klassenerhalt. Sorgen bereitet momentan lediglich die 1. Fußballmannschaft, die in diesem Jahr erbittert um den Klassenerhalt kämpft. Chancen auf den Aufstieg in die Kreisliga erhoffen sich in dieser Saison auch die 1. Herren im Tischtennis, die sich mit einem Heimsieg am kommenden Freitag, 15.03.2014, gegen den Nachbarn SV Harkenbleck den zum Aufstieg berechtigenden 2. Tabellenplatz ihrer Staffel sichern könnten. Die beiden Sparten Orientalischer Tanz und Power-Fitness verzeichnen gerade zu Beginn des Jahres aufgrund der berühmten "guten Vorsätze" starke Mitgliederzuwächse und die Tanzsparte sowie die Sparte Jedermannsport, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen mit einigen Veranstaltungen feiert, können über mangelndes Interesse ihrer Mitglieder nicht klagen.

Im Rahmen der Ehrungen wurden Waltraut Fischer, Bernhard Homann, Christa Hüttig, Elvira Lange, Christel Meyer, Martin Mucke, Ingrid Müller, Heidi Neuser, Sigrid Nowacki, Matthias Pflaum, Peter Pflaum, Gerd Weidemann und Thomas Werner jeweils mit der Goldenen Ehrennadel und einer Urkunde sowie Harry Behringer, Angelika Homann und Waltraud Mucke, die die Goldene Ehrennadel bereits zuvor erhalten hatten, für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft sowie Frank Ehrich mit der Silbernen Ehrennadel und einer Urkunde und Andreaas Lemke sowie Udo Schwarberg, beide ebenfalls bereits Träger der Silbernen Ehrennadel, für 25-jährige Vereinszugehörigkweit geehrt.

Ab 01.07.2014 werden die aktiven Vereinsmitglieder und die Familien bei der Beitragszahlung ein wenig tiefer in die Tasche greifen müssen, denn die Beiträge wurden für aktive Vereinsmitglieder von bisher 12,-- € auf 13,-- € und für Familien von bisher 24,-- € auf 25,-- € monatlich angehoben. Unverändert bleiben die Beitragssätze für Rentner und passive Mitglieder.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.