Fußball: Deutscher Vizemeister zu Gast beim SV Wilkenburg

Wann? 31.07.2014 17:30 Uhr bis 24.08.2014 19:30 Uhr

Wo? Sportanlage SV Wilkenburg, Alte Dorfstraße 30, 30966 Hemmingen DE
Auch in diesem Jahr wieder gern gesehene Trainingsgäste beim Kreisligisten SV Wilkenburg: der deutsche A-Junioren(U 19)-Vizemeister Hannover 96 (Foto: Homepage Hannover 96 (www.hannover96.de))
Hemmingen: Sportanlage SV Wilkenburg | Hohen Besuch erwartet der Kreisligist S.V. Wilkenburg (Kreisliga Hannover-Land, Staffel 3) in den nächsten Tagen auf seiner Sportanlage: der deutsche Vizemeister wird bis zum Ende des Monats einige Trainingseinheiten auf der Anlage des Kreisligisten durchführen. Allerdings nicht die von Jürgen Klopp trainierte Borussia aus Dortmund, sondern die A-Junioren (U 19) des Bundesligisten Hannover 96 unter der sportlichen Leitung von Daniel Stendel, selbst ehemaliger Profi der Roten und einer der Aufstiegshelden des Bundesligaaufstiegs 2002. Da die eigenen Trainingsplätze am Eilenriedestadion wegen der jährlichen Rasensanierung derzeit nicht zur Verfügung stehen, weichen die Nachwuchsteams auf Sportanlagen der näheren Umgebung aus.

Erstmals am kommenden Montag, 07.07., bittet Trainer Daniel Stendel sein Team ab 17.30 Uhr zu ersten Trainingseinheit auf die Wilkenburger Sportanlage. Neben dem täglichen um 17.30 Uhr stattfindenden Training absolviert die Mannschaft - ebenfalls auf der Sportanlage an der Alten Dorfstraße 30 - am Freitag, 11.07., um 18.00 Uhr ein erstes Testspiel gegen die 1. Herrenmannschaft des Bezirksligaaufsteigers Mühlenberger SV.

In der Woche vom 14.07. - 20.07.2014 absolviert die Mannschaft ein Trainingslager in Barsinghausen. Weitere Trainingseinheiten stehen täglich von Montag, 21.07., bis Donnerstag, 24.07., jeweils um 17.30 Uhr, Freitag, 25.07., bereits um 17.00 Uhr sowie Montag, 28.07., Dienstag, 29.07., und Donnerstag, 31.07.2014, jeweils um 17.30 Uhr auf dem Programm.

Den Fußballinteressierten bietet sich dabei die einmalige Gelegenheit, dem amtierenden deutschen Vizemeister der A-Junioren kritisch auf die Füße zu schauen und den einen oder anderen Fußballprofi von morgen schon einmal aus der Nähe zu betrachten.

Das Team von Trainer Daniel Stendel hat in der gerade abgelaufenen Spielzeit eine Riesensaison gespielt und sich als Vizemeister der A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost hinter dem Meister VfL Wolfsburg für das Halbfinale der Deutschen Meisterschaft qualifiziert. Nach einem 1:1 im Hinspiel siegte die Mannschaft im Halbfinal-Rückspiel beim VfL Wolfsburg mit 6:4 nach Elfmeterschießen und erreichte damit das Endspiel um die Deutsche Meistersachaft der A-Junioren. Vor 14.200 Zuschauern in der eigenen HDI-Arena erwiesen sich die Gegner der TSG 1899 Hoffenheim dann allerdings als eine Nummer zu groß und ließen den gastgebenden 96ern bei ihrem 5:0-Finalsieg keine Chance.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.