Lange Ölspur auf der B3 wird mit 500 kg Bindemitteln abgestreut

Zu einer langen Ölspur auf der B3 / Göttinger Straße in Arnum rückten am Mittwochmittag die Ortsfeuerwehren Arnum, Harkenbleck und Hiddestorf-Ohlendorf aus.

Ein VW Phaeton verlor gegen 11:15 Uhr auf der B3 in Höhe von Pattensen schon Öl und wurde durch eine Getriebeexplosion im Arnumer Ortskern gestoppt. Der PKW wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes abgestellt.

Aufgrund der großen Dimension der Verunreinigung wurden neben der Freiwilligen Feuerwehr Arnum dann noch die Feuerwehren Harkenbleck und Hiddestorf-Ohlendorf alarmiert.
Die Ölspur wurde vom Ortseingang bis zum liegengebliebenen PKW mit 25 Sack Bindemitteln abgestreut. Jeder Sack enthält 20 kg Bindemittel, sodass insgesamt 500 kg Bindemittel verteilt wurden.
Unterstützung bekam die Feuerwehr durch ein Fahrzeug des Betriebshofes der Stadt Hemmingen, welches an die Front einen Bindemittelstreuer installieren kann und damit große Flächen schnell abdecken kann.

Im Einsatz waren insgesamt 21 Kräfte der Feuerwehr mit vier Fahrzeugen, der Betriebshof der Stadt Hemmingen mit einem Fahrzeug und einem Mitarbeiter, die Polizei und der Abschleppdienst.

Lennart Fieguth
Stellv. Stadtfeuerwehrsprecher,
Freiwillige Feuerwehr Stadt Hemmingen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
49.448
Kirsten Steuer aus Pattensen | 06.11.2014 | 11:04  
15.375
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 06.11.2014 | 22:56  
49.448
Kirsten Steuer aus Pattensen | 06.11.2014 | 23:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.