Feuerwehren in Hemmingen rücken zu zwei Einsätzen am Samstagmorgen aus

15 Einsatzkräfte waren zwei Stunden im Einsatz und verbrauchten 240 Kg Bindemittel auf 2,3 Km.
PRESSEMITTEILUNG STADTFEUERWEHR HEMMINGEN

Brandgeruch in Hemmingen-Westerfeld und lange Ölspur in Harkenbleck

Am Samstag, den 02.11.2013 wurde um 10:53 Uhr die Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld zu einem unklaren Brandgeruch in einem Geschäft in die Deveser Straße gerufen. Die vermutliche Ursache für den Brandgeruch war ein technischer Defekt. Drei Einsatzkräfte kontrollierten die Elektrik, jedoch konnten sie glücklicherweise kein Feuer feststellen und rückten daraufhin wieder ein.

Deutlich länger waren die Feuerwehrfrauen und –männer der Ortsfeuerwehr Harkenbleck im Einsatz. Denn kurze Zeit später, um 11:41 Uhr wurde der stille Alarm ausgelöst und gemeldet war eine Ölspur in Harkenbleck. Diese erstreckte sich über eine Länge von 2,3 Kilometern durch Harkenbleck. Betroffen waren hauptsächlich die Kreisstraßen 222 und 224 sowie vereinzelt bestimmte Nebenstraßen. Zwei Stunden lang verteilten die 15 Einsatzkräfte insgesamt 240 Kilogramm Bindemittel um das Öl abzubinden („aufzusaugen“). Die Stadt Hemmingen stellte abschließend Hinweisschilder auf um vor der Gefahr zu warnen.


Bericht und Fotos:

Lennart Fieguth
Stellvertretender Stadtpressesprecher
Freiwillige Feuerwehr Hemmingen
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.