Fahrradtour der Feuerwehr Harkenbleck sorgt für viel Spaß

Die Fahrradtour sorgte für ordentlich Spaß bei den 41 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
Viel Glück hatten die Harkenblecker bei dem Wetter. Passend zu Beginn der Fahrradtour am Sonntagmorgen um 11 Uhr schien die Sonne. Erst am Abend regnete es wieder, aber da waren alle schon zurück.

An der Fahrradtour nahmen insgesamt 41 Leute aus der aktiven Abteilung und Altersabteilung sowie viele Partnerinnen teil. Der Ortsbrandmeister Alexander Specht und sein Stellvertreter Heiko Schottmann ließen sich den Spaß natürlich auch nicht entgehen und fuhren ebenfalls mit. Aus Sicherheitsgründen wurden zwei Gruppen gebildet, die jeweils von Andreas Immisch und Ulrich Dettmer angeleitet wurden.

In der insgesamt 25 km langen Fahrradtour war ein Zwischenstopp am Giftener See in Sarstedt vorgesehen. Nach einem kleinen Picknick auf einer Wiese am See wurden die Boccia- und Wikingerschachspiele herausgeholt. Die Spiele sorgten für viele Lacher. Nach einem weiteren Stopp am Aussichtsturm an den Koldinger Teichen waren gegen 15 Uhr alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder zurück. Der Tag klang mit einem gemeinsamen Grillen am Feuerwehrhaus wieder aus. Organisiert wurde die Fahrradtour von dem Gruppenführer Andreas Immisch und dem Vergnügungsausschuss der Feuerwehr unter der Leitung von Harald Brückner.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer hatten viel Spaß, sodass diese Fahrradtour mit Sicherheit nicht die letzte war! Auch wenn solche Aktionen auf dem ersten Blick nichts mit dem Feuerwehrwesen zu tun haben, fördern sie die Kameradschaft, das Vertrauen und einen Erfahrungsaustausch durch alle Abteilungen. Deshalb sind solche Veranstaltungen neben den intensiven Übungsdiensten ein fester Bestandteil der Harkenblecker Feuerwehr.

Lennart Fieguth
Pressesprecher Ortsfeuerwehr Harkenbleck
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.