Der Spitzname von Rosenthal bei (Frankenberg)

In Rosenthal leben die "Doppelwürste",Dort "sein se 'n bißchen vornehmer" als
andernorts.Man sagte,in Rosenthal würden drei Sprachen gesprochen,
Hochdeutsch (von den Beamten in Kirche,Forst und Gericht).Platt und eine
Zwischensprache,die wohl dem Bemühen entsprang,das heimische Platt ins
Hochdeutsch zu übersetzen.Auch nennt man die Rosenthaler "Wühler",während
man manche Frauen dort als "Latzien" bezeichnete,Frauen,die etwas verkommen
und schmutzig waren.Dieses interessante Wort könnte mit dem alten "Latzen" oder
"Liden" verwandt sein,das waren die Halbfreien und Armen,die nicht für sich sorgen konnten,sondern sich mehr für andere "quälen" mußten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.